Drei-Sterne-Koch erschießt sich nach Gault-Millau-Urteil

26. Februar 2003, 14:55
5 Postings

Bernard Loiseau - beliebtester französischer Chef konnte den Verlust einer Haube nicht ertragen- Bocuse weist Kritiker Schuld zu

Paris - Der Selbstmord des Drei-Sterne-Kochs Bernard Loiseau erschüttert Frankreich. Kollegen des gefeierten Küchenchefs verwiesen am Dienstag darauf, dass Loiseau kurz vor seinem Tod zwei Punkte im angesehenen Restaurantführer Gault-Millau verloren hatte- was den Verlust einer Haube bedeutet.

Die Leiche des dreifachen Vaters war am Montagnachmittag in seiner Wohnung im zentralfranzösischen Seaulieu gefunden worden. Der 52-Jährige wurde durch einen Schuss aus seinem Jagdgewehr getötet.

Seit einem Jahrzehnt hielt der Starkoch seine drei Hauben und ging 1998 erstmals als ein Drei-Sterne-Restaurant an die Börse von Paris.Bernard Loiseau war in Frankreich der beliebteste Drei-Sterne-Koch neben Paul Bocuse - und Alain Ducasse. Loiseau war ein Meister der varientantenreichen und simplen Burgunder Küche und war auf der ständigen Suche nach Perfektion.

"Bravo Gault-Millau, Sie haben gewonnen"

Umso bitterer waren auch die Worte seiner Kollegen. Der französische Starkoch Paul Bocuse machte das System der Restaurant-Bewertungen verantwortlich für den Selbstmord. "Bravo Gault-Millau, Sie haben gewonnen", sagte Bocuse, ein persönlicher Freund Loiseaus, dem "Parisien" vom Dienstag.

"La Cote d'Or" - drei Sterne seit 1991

Im Gault-Millau hatte Loiseaus Gaststätte "La Cote d'Or" bisher 19 von 20 möglichen Punkten; zuletzt hatte sie der Führer aber auf 17 Punkte herabgestuft. Loiseau hatte sich 1975 in Seaulieu niedergelassen und in der dortigen "Cote d'Or" eine der besten Küchen Frankreichs errichtet. Seit 1991 hatte er drei Sterne im Restaurantführer Michelin (heute Guide Rouge).

Die Aktien von Loiseaus Unternehmen Bernard Loiseau SA wurden am Dienstag zunächst vom Börsenhandel ausgesetzt. Er hatte die Firma Ende der neunziger Jahre gegründet, um den Ausbau seines Hauses zu einem Hotel und die Eröffnung von drei Restaurants in Paris zu finanzieren.

Gault-Millau-Kritiken seit 1962

Entstanden ist der Restaurant-Führer Gault-Millau 1962, als die französischen Journalisten Henri Gault und Christian Millau Kritiken über die Pariser Restaurants verfaßten. Sie waren es auch, die der "novelle cuisine" ihren Namen gaben. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.