Bush: Völlige Abrüstung des Iraks notwendig

26. Februar 2003, 10:23
7 Postings

US-Präsident hält zweite UNO-Resolution nicht für nötig - USA seien auch ohne zum Einmarsch bereit

Washington - US-Präsident George W. Bush hat am Dienstag bekräftigt, dass der Irak vollständig abrüsten müsse, um einen Krieg zu vermeiden. Auf die Frage, wie ein Krieg vermieden werden könne, sagte Bus: "Es ist nun Zeit für ihn (den irakischen Präsidenten Saddam Hussein) vollständig abzurüsten. Er hoffe, dass der UNO-Sicherheitsrat der von den USA und Großbritannien eingebrachten Resolution zustimmen werde. Eine zweite Resolution sei aber nicht notwendig.

Weitere Verzögerungsversuche erwartet

Bush rechnet mit weiteren Versuchen des irakischen Präsidenten Saddam Hussein, die Weltöffentlichkeit "zum Narren zu halten". Ein Krieg sei nur dann abzuwenden, wenn der Irak völlig entwaffnet werde, sagte Bush am Dienstag nach einem Treffen mit seinen Wirtschaftsberatern im Weißen Haus. "Ich vermute, dass er weiter Spiele spielen wird. Er wird versuchen, die Welt noch einmal zum Narren zu halten", sagte Bush. Er mahnte den Weltsicherheitsrat erneut, zu seinem Wort zu stehen. In der Irak-Resolution von November waren der Regierung in Bagdad "ernsthafte Konsequenzen" angedroht worden, wenn die Auflagen zur Abrüstung nicht voll und ganz erfüllt werden.

Resolution wäre "hilfreich und nützlich"

Bush machte deutlich, dass die USA auch ohne neue UNO-Resolution zum Einmarsch im Irak bereit sind. "Natürlich hätten wir gerne eine positive Abstimmung", sagte Bush über den am Montag eingebrachten neuen Resolutionsentwurf. Darin sollen die 15 Mitglieder feststellen, dass der Irak seine Abrüstungsverpflichtungen "erheblich verletzt" hat. "Es wäre hilfreich und nützlich, aber ich glaube nicht, das wir eine zweite Resolution brauchen."(APA/Reuters)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.