Spitzenläufer laufen davon

16. Oktober 2008, 16:35
76 Postings

Steinbauer und weitere neun Athleten verlassen LCC Wien nach Kündi­gung von Sportkoor­dinator und Doping-Aufdecker Lilge

Wien - Zehn Athleten, darunter der mehrfache EM-Teilnehmer Martin Steinbauer, sind als Reaktion auf die Entlassung von Sportkoordinator Wilhelm Lilge und der gleichzeitigen Hofierung der wegen positiver Dopingproben suspendierten Susanne Pumper aus dem Leichtathletik-Verein LCC Wien ausgetreten. Die Nachwuchsläufergruppe, die Lilge bisher betreut hatte, trat geschlossen aus. Die betreffenden Athleten gewannen im Jahr 2008 mehr als zwei Drittel aller Medaillen des Clubs bei Staatsmeisterschaften.

Lilge, der im März Dopingkontrollen in Auftrag gegeben hatte, im Zuge derer bei Pumper positiv ausgefallen war, hatte von der Vereinsführung Ende September die Kündigung mit Jahresende erhalten. Pumper, die auf ein Urteil im Doping-Disziplinarverfahren wartet, wurde mit der Organisation des vereinseigenen Herbst-Marathons beauftragt.

"Eine Frage von Vernunft"

"Es ist generell eine Frage von Vernunft und Sensibilität, ob sich ein Ex-Athlet wieder im Sport engagiert bzw. ihm ein Betätigungsfeld gegeben wird, während ein Verfahren gegen ihn noch läuft oder eine Sperre noch aufrecht ist", hatte sich der Österreichische Leichtathletik-Verband (ÖLV) zur Causa geäußert. Der ÖLV wies darauf hin, dass er "keine Personen mit evidenter Dopingvergangenheit für sportliche oder organisatorische Aufgaben in seinem Einflussbereich berufen und diese Kriterien auch von Kooperationspartnern bei der Vergabe von Österreichischen Meisterschaften einfordern" werde.

Auch die Veranstalter des Wien-Marathons äußerten sich kritisch zum LCC-Vorgehen. Es stelle sich die Frage, ob "es das richtige Signal für den Laufsport ist, eine zweimal positiv getestete und derzeit suspendierte Läuferin in die Organisation einer Breitensportveranstaltung für Hunderte Hobbysportler einzubauen, für die sie selbst nicht mehr startberechtigt ist", ließ Marathon-Organisator Wolfgang Konrad, kürzlich verlauten.(APA)

 

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Auch Martin Steinbauer steigt aus.

Share if you care.