Hennes & Mauritz erfüllt Gewinnerwartung nicht

30. September 2008, 12:42
posten

Der schwedische Textilhändler konnte zwar mehr umsetzen, den Gewinn aber nicht wie erwartet steigern, der Umsatz in Österreich ist im dritten Quartal um 11,4 Prozent gestiegen

Stockholm/Wien - Der schwedische Textilkonzern Hennes&Mauritz (H&M) ist im dritten Geschäftsquartal beim Umsatz weiter gewachsen, hat aber vor allem im August die eigenen Gewinnerwartungen nicht erfüllt. Wie das Unternehmen am Dienstag in Stockholm mitteilte, stieg der Umsatz in den drei Monaten bis Ende August um 12 Prozent auf 20,9 Milliarden Kronen (2,1 Mrd. Euro). Beim Vorsteuergewinn legte H&M dagegen nur um vier Prozent auf 4,6 Mrd. Kronen zu.

Damit blieb der Modekonzern bei Umsatz und Ertrag hinter den Erwartungen zurück. Die H&M-Aktie sank nach Veröffentlichung der Zwischenbilanz um 6,8 Prozent auf 287 Kronen.

Als wichtigste Gründe für seine leicht gesunkene Ertragsrate nannte das Unternehmen erhöhte Kosten und sinkende Verkaufspreise. Das Wachstum beim Umsatz beruhte vor allem auf der anhaltend expansiven Strategie mit Eröffnung immer neuer Warenhäuser. Die Gesamtzahl betrug Ende August 1.618 gegenüber 1.432 zwölf Monate zuvor.

In Österreich ist der Umsatz der unverändert 59 H&M-Standorte im dritten Quartal (1. Juni bis 31. August) um 11 Prozent von 1,055 auf 1,175 Mrd. Kronen gestiegen. Gemessen am Umsatz ist H&M das weltweit drittgrößte Bekleidungsunternehmen. (APA/dpa)

Share if you care.