Andrack sieht "keine große Zukunft mehr" für Schmidt & Pocher

29. September 2008, 13:51
19 Postings

Manuel Andrack, Ex- Redaktionsleiter der Sendung, prognostizierte eine baldige Einstellung der Show - Geld war Grund für seinen Abgang

Nach insgesamt 13 Jahren an der Seite von Harald Schmidt verließ Manuel Andrack Anfang September die Schmidt & Pocher-Show. Der ehemalige Redaktionsleiter der Sendung meinte gegenüber dem Nachrichtenmagazin "Focus", dass er den Job wegen der "immer weniger werdenden Sendungen" und der dadurch "schrumpfenden Verdienstmöglichkeit"aufgegeben hat.

Die Angestellten werden pro Sendung bezahlt und im Laufe der Jahre habe die Anzahl der Sendungen stark abgenommen. Früher waren es zum Teil 200 Shows im Jahr, jetzt ist es nur mehr maximal eine pro Woche.

Andrack sieht "in der jetzigen Situation keine große Zukunft mehr" und prognostizierte eine Einstellung der Sendung im kommenden Jahr. Der 43-Jährige will sich in Zukunft auf seine Rolle als Autor und Kolumnist konzentrieren. Eine Rückkehr ins TV schließt er nicht aus: Eine neue Sendung sei aber "noch nicht spruchreif". (red)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Andrack war 13 Jahre an der Seite von Harald Schmidt.

Share if you care.