Der Beton bröckelt noch

19. September 2008, 14:22
1 Posting

In der Immobilienbranche nahm die internationale Finanzkrise ihren Anfang, als erstes aus dem Tal der Tränen wird sie wohl nicht herausfinden - Von Christian Scheid

In der Immobilienbranche nahm die internationale Finanzkrise ihren Anfang. Momentan sieht es leider nicht danach aus, als ob der Sektor auch als erstes wieder aus dem Tal der Tränen herausfinden würde. Im Gegenteil: Blickt man etwa auf die Charts der österreichischen Branchenvertreter, wird deutlich, dass die Aktien in den vergangenen Tagen ihre Talfahrt sogar wieder beschleunigt haben.

Inzwischen notieren Aktien wie Immofinanz und Conwert mit riesigen Abständen zu ihren Buchwerten. Das schreit eigentlich nach einer Gegenbewegung. Nur wann? Derzeit ist nicht erkennbar, dass institutionelle Investoren wieder verstärkt in die Aktien des Sektors einsteigen. Auch Privatanleger sollten angesichts der aktuell unsicheren Lage keine unnötigen Risiken eingehen und nach Alternativen Ausschau halten.

Mit dem "Immo Bonus Garant III" (ISIN AT000B056973) bietet die Volksbank AG eine solche noch bis zum 2. Oktober zur Zeichnung an. Mit diesem Zertifikat können Sie kapital-geschützt in die drei Immo-Aktien Immofinanz, Conwert und CA Immo investieren. Sofern keine der drei während der dreijährigen Laufzeit um 32,5 Prozent oder mehr fällt, winkt ein Bonus von 30 Prozent. Unter Berücksichtigung des Agios von drei Prozent entspricht das einer maximal erzielbaren Rendite von 26,2 Prozent bzw. 8,1 Prozent p.a. Sollte auch nur eine Aktie die Barriere von 67,5 Prozent verletz-ten, ist die Bonus-Chance dahin. Eine Rückzahlung zum Nennwert von 1.000 Euro ist aber auf jeden Fall gewährleistet. Wegen des hohen Agios empfehlen wir, erst ab 7. Oktober im Sekundärhandel an der Wiener Börse zuzugreifen.

Solange sich die Märkte nicht beruhigen, sollten Anleger von klassischen Bonus-Zertifikaten auf Aktien der Immobilienbranche die Finger lassen. Denn Puffer von 20 oder 30 Prozent können schnell aufgebraucht sein. Doch anders als etwa beim "Immo Bonus Garant III" ist bei diesen Papieren am Ende der Laufzeit keine Kapitalgarantie gegeben, sondern man ist dem vollen Kursrisiko ausgesetzt.

In Kooperation mit
Ihrem gratis bestellbaren Online-Magazin für strukturierte Produkte

Share if you care.