Neuer Etat für Trimedia und PKP proximity

19. September 2008, 11:58
4 Postings

Die beiden Agenturen haben sich die Betreuung des Stadtentwicklungsprojekts am ehemaligen Flugfeld Aspern gesichert

PKP proximity und Trimedia haben sich in der EU-weiten Ausschreibung für das Stadtentwicklungsprojekt am ehemaligen Flugfeld Aspern durchgesetzt. Die Agenturengemeinschaft hat damit den Zuschlag für Branding, Werbung, PR, Event, Online-Marketing und strategische Kommunikation für eines der größten Stadtentwicklungsprojekte Europas erhalten.

Der Ausbau des ehemaligen Flugfelds Aspern ist eines der größten Stadtentwicklungsprojekte in ganz Europa. Auf einem Gebiet mit 240 Hektar soll hier in den nächsten 20 Jahren Wohnraum für 20.000 Menschen entstehen. Das Flugfeld Aspern wird sich in mehreren Ausbaustufen in einen multifunktionalen Standort entwickeln, Basis dafür bildet ein Masterplan. (red)

Credits:

Strategie & Beratung: Sepp Tschernutter, Helmut Stögerer | Projektleitung: Ingrid Spörk | PR: Nikola Reiner-Rautek, Birgit Kacerovsky | Creative Head: Jan Hosa  | CD: Thomas Tatzl; AD: Lukas Handler; | Text: Christiane Sieveking | Etatdirektor: Andrea Krobath | Digital Head: Vera Steinhäuser/PKP, Online Umsetzungen ovos media

Share if you care.