Berglauf-Gold für Andrea Mayr

14. September 2008, 15:05
3 Postings

Oberösterreicherin gewann bei World Trophy in Crans Montana - "Mein wertvollster Sieg"

Crans Montana - Die Oberösterreicherin Andrea Mayr hat am Sonntag zum zweiten Mal die Goldmedaille bei der Berglauf World Trophy (inoffizielle WM) gewonnen. Die 28-Jährige von der SV Schwechat triumphierte auf der 8,3 km langen Strecke mit 733 Metern Höhenunterschied in Crans Montana (Schweiz) überlegen vor der Südtirolerin Renate Rungger und Elisa Desco aus Italien.

"Das war mein Tag heute, ich bin so glücklich. Der Zieleinlauf in Crans Montana war unglaublich schön. Das waren Momente, die ich nie vergessen werde. Da wirklich alle Favoritinnen am Start waren, war das sicher mein wertvollster Sieg", frohlockte Mayr. Nach Gold 2006, Silber 2007 und Bronze 2004 holte Mayr ihre bereits vierte WM-Medaille. Ab 2009 stehen erstmals offiziell vom Leichtathletik-Weltverband (IAAF) veranstaltete Berglauf-Weltmeisterschaften auf dem Programm.

Mayr hatte im Ziel 59 Sekunden Vorsprung auf Rungger und eineinhalb Minuten Vorsprung auf die Drittplatzierte. "Einige Läuferinnen begannen gleich beim Steilstück nach dem Start wahnsinnig schnell. Nach circa 500 m hatte ich aber zu diesen aufgeschlossen und auf einmal waren die alle weg. Zur Hälfte des Rennens habe ich gehört, dass der Vorsprung schon mehr als eine Minute beträgt, und ich bin nur mehr gelaufen und gelaufen und hoffte, dass ja nichts mehr passiert", kommentierte die Oberösterreicherin, die die Olympia-Qualifikation über 3.000 m Hindernis knapp verpasst hatte.

Bei den Herren setzte sich Topfavorit Jonathan Wyatt durch, der Neuseeländer gewann seinen bereits siebenten WM-Titel. Silber holte Martin Toroitich (UGA/0:12 Min.) vor Ahmet Arslan (TUR/0:22). Bester Österreicher war der Niederösterreicher Alois Redl als 62. (APA)

Ergebnisse Berglauf-World-Trophy (inoffizielle WM) in Crans Montana:

Frauen (8,3 km /733 Hm): 1. Andrea Mayr (AUT) 43:57 Min. - 2. Renate Rungger (ITA) + 0:59 Min. - 3. Elisa Desco (ITA) 1:31 - 4. Kirsten Otterbu (NOR) 1:31 - 5. Martina Strähl (SUI) 1:45 - 6. Anita Haakenstad Everten (NOR) 2:04. Weiter: 34. Irmgard Kubicka (AUT) 6:09 - 46. Petra Summer (AUT) 7:56 - 56. Carina Lilge-Leutner (AUT) 9:03

Teams (3 Bestklassierte): 1. Norwegen (Otterbu, Everten, Weltzien) 24 - 2. Schweiz (Strähl, Meier, Flückiger-Joly) 25 - 3. Italien (Rungger, Desco, Roberti) 33. Weiter: 7. Österreich (Mayr, Kubicka, Summer) 81

Männer (11,97 km/1.046 m HD): 1. Jonathan Wyatt (NZL) 55:03 - 2. Martin Toroitich (UgA) + 0:12 - 3. Ahmet Arslan (TUR) 0:22 - 4. Bernard Dematteis (ITA) 0:44 - 5. Raymond Fontaine (FRA) 0:48 - 6. Jhon Jairo Vargas Espinosa (COL) 1:36. Weiter: 62. Alois Redl (AUT) 6:29 - 85. Helmut Schmuck (AUT) 7:53 - 97. Manfred Heit (AUT) 8:58 - 107. Thomas Heigl (AUT) 9:55

Teams (4 Bestklassierte): 1. Italien 43 Rangpunkte. 2. Schweiz 59 - 3. USA 76. Weiter: 18. Österreich (Redl, Schmuck, Heit, Heigl) 351

 

Share if you care.