der schönste Tag der Woche: ... im Auge des Tigers

12. September 2008, 19:03
1 Posting

Der 135. Geburtstag des griechischen Mathematikers Constantin Caratheodorys am 13. September liefert den passenden Anlass für Rechenprobleme

Der 135. Geburtstag des griechischen Mathematikers Constantin Caratheodorys am 13. September liefert den passenden Anlass, um auf ein Rechenproblem hinzuweisen, das kürzlich im ORF-Teletext aufgetaucht ist. Da wurde im Zusammenhang mit dem Tod des "Königs der Off-Stimmen", Don LaFontaine, gemeldet, dass dieser nicht nur den Kommentar zu 5000 Trailern von Hollywoodfilmen lieferte, sondern auch "hunderttausende Einsätze als Saalsprecher bei beliebten US-Fernsehshows gehabt habe".

Ein Blick in Caratheodorys Dissertation zum Thema "Diskontinuierliche Lösungen der Varia- tionsrechung" zeigt allerdings, dass diese Angabe nicht stimmen kann. Don LaFontaine war 46 Jahre lang als "The Voice of God" in Hollywood tätig, was ziemlich genau 16.800 Tagen entspricht. Wie sollen sich da "hunderttausende Einsätze" ausgehen? Mysteriöses findet man aber nicht nur im ORF-Teletext. Auch die Presse hat bis heute nicht verraten, wie man die Schlagzeile: "Nordkorea erschießt Touristin" deuten soll. Vor allem würde man gerne erfahren, in welchem Gerichtsgebäude Nordkorea der Prozess gemacht wird. Bei einer Größe von 122.400 Quadratkilometern könnte das jedenfalls schwierig werden. Aber wir harren der Dinge.

Wem das alles zu kompliziert ist, kann sich einfacheren Fragen widmen, wie zum Beispiel der, ob Maria Fekters Frisur den Tatbestand eines Kulturdelikts erfüllt und wie dieses zu ahnden wäre. Vielleicht mit einem Zwangsbesuch bei Wilhelm Molterers Coiffeur? Bei dieser Gelegenheit fällt mir ein, dass Molterer seine Auftritte gern vom Song "Eye of the Tiger" aus dem Film "Rocky" begleiten lässt. Ich frage mich, ob Willi "Rocky" Molterer überhaupt weiß, was da gesungen wird? "Es ist das Auge des Tigers, es ist die Erregung des Kampfes. / Ich steige auf zur Herausforderung unseres Rivalen. / Und der letzte Überlebende verfolgt die Beute in der Nacht. / Und er wacht über uns alle mit dem Auge des Tigers." Molterer, der als letzter Überlebender über uns alle mit dem Auge des Tigers wacht? Gnade und Erbarmen! Wäre ich Molterers Wahlkampfmanager, ich würde bei seinen Auftritten ja Walgesänge einspielen lassen. Was glauben Sie, wie harmonisch es da zugehen würde. Leitl, Fekter, die beiden Prölls und alle anderen Lichtgestalten der ÖVP würden sich an den Händen halten, die Augen schließen und sich vorstellen, wie es wäre, wenn Willi Molterer usw. usw. (Kurt Palm, DER STANDARD/Printausgabe, 13.09.2008)

  • Artikelbild
    foto: michaela mandl
  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.