Gandhis Spezial-Toilette wieder zu besichtigen

12. September 2008, 12:33
5 Postings

Museum im früheren Wohnhaus des Mahatma baute auf Publikumswunsch sein ungewöhnliches mobiles "Örtchen" nach

Bombay - Das Museum im früheren Wohnhaus von Mahatma Gandhi im westindischen Ahmedabad hat seit kurzem eine neue Attraktion - einen Nachbau der ungewöhnlichen mobilen Toilette des legendären Freiheitkämpfers.

Mahatma Gandhi, der von dem Haus aus 1930 den ersten Protestmarsch gegen die britische Kolonialherrschaft startete, war bekannt als jemand, der strengen Gesundheits- und Hygieneregeln folgte. Auf seine Anweisungen hin wurde eine spezielle Toilette mit einem Reservoir entwickelt, dessen Inhalt als Dünger für die angrenzenden Felder genutzt wurde. Wie die Museums-Verwalterin dem Blatt mitteilte, steht die nachgebaute Toilette auf ihrem alten Stammplatz - "außerhalb des Hauses".

Publikumswunsch

Wie die Zeitung "Mumbai Mirror" am Freitag unter Berufung auf eine Museumsvertreterin berichtete, wurde Gandhis Spezialanfertigung auf Wunsch vieler Besucher nachgebaut, die sich bei ihrem Rundgang durch das Haus fragten, wo er auf Toilette gegangen sei.

Laut dem Gandhi-Experten Prasad Trivedi wurde das Original aus seiner Ansicht nach falsch verstandender Verehrung vor 22 Jahren von dem Grundstück entfernt und zerstört. Der 82-Jährige begrüßte nun die Entscheidung des Museums. (APA/red)

Share if you care.