Verirrter Wal findet zurück in die Nordsee

9. September 2008, 15:14
posten

Buckelwal irrte rund einen Monat in der Ostsee umher - Tierschützer sorgten sich um zu geringe Nahrungsvorkommen für den Meeressäuger

Hamburg - Der in diesem Sommer durch die Ostsee geirrte Wal hat den rettenden Rückweg in die Nordsee gefunden. Zuletzt sei er am 30. August ganz oben im Skagerrak zwischen Norwegen und Schweden gesichtet worden, sagte Jörg Feddern von Greenpeace am Dienstag. Durch den "Bucki" genannten Wal könne erstmals belegt werden, was Wissenschafter bisher nur vermuteten: dass Buckelwale tatsächlich in der Lage sind, den Weg zurück aus der Ostsee in die Nordsee zu finden.

"Er zieht eindeutig immer Richtung Norden und zeigt keinerlei Anwandlung, umzudrehen", sagte Feddern. Unter Walforschern herrsche inzwischen Einigkeit darüber, dass es sich bei den Sichtungen tatsächlich um dasselbe Tier handle. Der sonst in Ozeanen lebende Buckelwal irrte rund einen Monat in der Ostsee herum und war dabei in deutschen, polnischen und dänischen Gewässern gesichtet worden. Dies bereitete Tierschützern Sorgen, weil es für ihn dort nicht genug zu fressen gab. (APA/AP)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Das von der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger herausgegebene Foto zeigt "Bucki" am 18. August 2008 nahe Grömitz an der Ostsee. Inzwischen hat der Wal den Weg zurück in die Nordsee gefunden.

Share if you care.