Brüssel: Bolt siegt in 9,77 Sekunden

5. September 2008, 20:59
posten

Olympiasieger gewann bei Gegenwind und nasskühlem Wetter vor Powell - Carter fixierte Triple-Erfolg Jamaikas - Kenianerin Jelimo knackt als Einzige Golden-League-Jackpot

Brüssel - 100-m-Olympiasieger Usain Bolt hat auch sein letztes Rennen in dieser Saison souverän gewonnen. Der 22-jährige Weltrekordler aus Jamaika setzte sich am Freitagabend beim Golden-League-Finale in Brüssel in 9,77 Sekunden durch, sein Landsmann Asafa Powell wurde in 9,83 Zweiter. Die 47.000 Zuschauer im ausverkauften Stade Roi Baudouin hatten sich vor dem Prestige-Duell der Supersprinter von ihren Plätzen erhoben.

Den Dreifach-Erfolg der Jamaikaner machte Nesta Carter als Dritter in 10,07 Sekunden perfekt. Die Zeit ist angesichts kühler Witterung, nassem Untergrund und einem Gegenwind von 0,9 m pro Sekunde hervorragend. Powell war besser vom Start weggekommen, hatte aber Bolts Finish nichts entgegenzusetzen. Während Bolt die Saison beendet, plant Powell noch einen Start beim Leichtathletik-Meeting am Sonntag in Rieti/Italien.

Die Kenianerin Pamela Jelimo ist die alleinige Gewinnerin des Golden-League-Jackpots der Leichtathleten in der Höhe von einer Million Dollar (701.902 Euro). Die 19-jährige 800-m-Olympiasiegerin gewann am Freitag in Brüssel auch beim sechsten Golden-League-Saison-Meeting, im Gegensatz zu Hochspringerin Blanka Vlasic. Die Kroatin wurde in Belgiens Hauptstadt mit 2,00 m hinter der Deutschen Ariane Friedrich nur Zweite.
(APA/dpa/Si)

Ergebnisse - HERREN:

100 m: 1. Usain Bolt (JAM) 9,77 Sek. - 2. Asafa Powell (JAM) 9,83 - 3. Nester Carter (JAM) 10,07 - 4. Michael Frater (JAM) 10,08 - 5. Travis Padgett (USA) 10,15 - 6. Kim Collins (SKN) 10,22 - 7. Churandy Martina (AHO) 10,24

400 m: 1. Jeremy Wariner (USA) 44,44 Sek. - 2. Martyn Rooney (GBR) 45,34 - 3. Gary Kikaya (CGO) 45,67

400 m Hürden: 1. Kerron Clement (USA) 48,29 Sek. - 2. Danny McFarlane (JAM) 48,63 - 3. Isa Phillips (JAM) 48,92

800 m: 1. Yusuf Kamel (BRN) 1:44,56 Min. - 2. Alfred Yego (KEN) 1:45,01 - 3. Amine Laalou (MAR) 1:45,01

1.500 m: 1. Belal Mansoor Ali (BRN) 3:35,94 Min. - 2. Abdelaati Iguider (MAR) 3:36,14 - 3. Nicholas Willis (NZL) 3:36,23

5.000 m: 1. Eliud Kipchoge (KEN) 13:06,12 Min. - 2. Isaac Songok (KEN) 13:06,71 - 3. Mang'ata KImai Ndiwa (KEN) 13:07,46

10.000 m: 1. Sileshi Sihine (ETH) 27:06,97 Min. - 2. Moses Masai (KEN) 27:07,36 - 3. Bernard Kipyego (KEN) 27:08,06

3.000 m Hindernis: 1. Paul Kipsiele Koech (KEN) 8:04,99 Min. - 2. Brimin Kipruto (KEN) 8:10,26 - 3. Tareq Taher (BRN) 8:15,32

Speerwurf: 1. Tero Pitkämäki (FIN) 85,82 m - 2. Ainars Kovals (LAT) 84,76 - 3. Andreas Thorkildsen (NOR) 82,39

Weitsprung: 1. Miguel Pate (USA) 8,02 m - 2. Hussein Taher Al-Sabee (KSA) 7,96 - Salim Sdiri (FRA) 7,92

 

DAMEN:

100 m: 1. Kim Gevaert (BEL) 11,25 Sek.- 2. Debbie Ferguson-McKenzie (BAH) 11,32 - 3. Me'Lisa Barber (USA) 11,37

100 m Hürden: 1. Delloreen Ennis-London (JAM) 12,65 Sek. - 2. Lolo Jones (USA) 12,67 - 3. Josephine Onyia (ESP) 12,71

200 m: 1. Marshevet Hooker (USA) 22,62 Sek. (+ 0,4 m/s) - 2. Kerron Stewart (JAM) 22,76 - 3. Debbie Ferguson-McKenzie (BAH) 22,79

800 m: 1. Pamela Jelimo (KEN) 1:55,16 Min. - 2. Janeth Jepkosgei (KEN) 1:58,85 - 3. Kenia Sinclair (JAM) 1:59,11

5.000 m: 1. Vivian Cheruiyot (KEN) 14:25,43 - 2. Meseret Defar (ETH) 14:25,52 - 3. Linet Chepkwemoi Masai (KEN) 14:52,10

Hochsprung: 1. Ariane Friedrich (GER) 2,00 m - 2. Blanka Vlasic (CRO) 2,00 - 3. Tia Hellebaut (BEL) 2,00

Stabhochsprung: 1. Jelena Issinbajewa (RUS) 4,72 m - 2. Monika Pyrek (POL) 4,56 - 3. Tatjana Polnowa (RUS) 4,56

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Usain Bolt bläst dem Ziel entgegen.

Share if you care.