Führender Anti-Drogen-Richter in Kabul ermordet

4. September 2008, 19:41
1 Posting

Aus Heroin-Einnahmen wird zum Teil Aufstand der Taliban finanziert

Kabul - Einer der wichtigsten Anti-Drogen-Richter Afghanistans ist in Kabul auf offener Straße ermordet worden. Der Richter Alim Hanif sei auf dem Weg zum Arbeitsplatz von einer Kugel ins Herz getroffen worden und beim Transport ins Krankenhaus gestorben, erklärte am Donnerstag die afghanische Einheit zur Drogenbekämpfung (CJTF). Der Mord wurde von Männern verübt, die unerkannt entkamen. Aus Afghanistan kommen mehr als 90 Prozent der Opiumproduktion weltweit. Aus den Heroin-Einnahmen wird zum Teil der Aufstand der Taliban gegen die internationalen Einheiten und die afghanischen Sicherheitskräfte finanziert.

"Die Polizei untersucht die Beweggründe für den Mord, aber wir gehen davon aus, dass es mit seinem Beruf im Zusammenhang stand", sagte CJTF-Sprecher Sareer Ahmed Barmak. Hanif sei einer der wenigen Anti-Drogen-Richter gewesen, die niemals Bestechungsgelder annahmen. Die CJTF wurde 2005 eingerichtet, um den Kampf gegen den Drogenhandel voranzubringen. (APA)

 

Share if you care.