Großbrand in Mehrfamilienhaus - Brandstiftung nicht ausgeschlossen

23. Februar 2003, 18:39
posten

Feuer brach in einem Abstellraum aus - 500.000 Euro Schaden

Salzburg - Der Großbrand in dem Salzburger Mehrfamilienhaus von heute, Sonntag, dürfte nach Angaben des Einsatzleiters Manfred Höllbacher vom Abstellraum einer leer stehenden Dachgeschoß-Wohnung ausgegangen sein. Laut Polizei wollte der Mieter ausziehen. Dieser habe sich gestern, Samstag, zum letzten Mal in der Wohnung aufgehalten. Eine technische Ursache sei ausgeschlossen. Es könnte sich auch um fahrlässige Brandstiftung gehandelt haben, erklärte Kripo-Chef Rudolf Feichtinger auf Anfrage der APA.

Die insgesamt sechs Wohnungen wurden zum Teil stark beschädigt. Obwohl das Feuer im Dachstuhl innerhalb kurzer Zeit eingedämmt werden konnte, breitete sich der Brand in den Zwischenwänden und -decken weiter aus. Die Feuerwehrmänner mussten Geschoßdecken mit Brechwerkzeugen öffnen und große Mengen an Brandschutt entfernen. Die insgesamt 120 Florianijünger standen mit 16 Löschfahrzeugen im Einsatz. Der Gesamtschaden wird auf mindestens 500.000 Euro geschätzt.(APA)

Share if you care.