Auftragslage der Schweizer Industrie wird schlechter

1. September 2008, 12:46
posten

Einkaufsmanagerindex sank im August auf tiefsten Stand seit drei Jahren

Zürich - Die Schweizer Industrie wächst zwar noch, aber angesichts der Konjunkturverlangsamung in wichtigen Exportmärkten ist die Auftragslage nach Einschätzung von Einkaufsmanagern im August schlechter geworden.

Der aus fünf Unterkomponenten bestehende Schweizer Einkaufsmanagerindex (PMI) sank im August 2008 um 1,6 Punkte auf 52,5 Zähler und verzeichnete damit den tiefsten Stand seit drei Jahren, wie die Credit Suisse am Montag mitteilte. Der Teilindex für den Auftragsbestand ging um 3,6 Zähler auf 50,4 Punkte zurück und nähert sich wie auch der Teilindex für die Produktion mehr und mehr der Schwelle von 50 Punkten, die Wachstum von Schrumpfung trennt. Beide Teilindizes stehen auf dem tiefsten Stand seit Februar 2005.

Das Tempo des PMI-Rückgangs verläuft nach Ansicht der Credit-Suisse-Experten aber moderat und liegt unter dem langjährigen Durchschnitt von zwei Punkten. Das deutet auf eine sanfte Landung der Schweizer Industriekonjunktur hin, die nach Ansicht des Ökonomen David Marmet von der Zürcher Kantonalbank im Vergleich zum Rest von Europa immer noch robust ist.

Stimmung in Ordnung

Dass die Stimmung in der Industrie nicht ganz schlecht ist, zeigt auch das Einkaufsverhalten der Firmen. Eine leichte Entschärfung bei den Einkaufspreisen sei offenbar zum Lageraufbau genutzt worden. Und die Nachfrage nach Arbeitskräften beruhige sich zwar, sie sei aber immer noch überdurchschnittlich hoch, hieß es weiter. Der Beschäftigungs-Teilindex ging um 1,1 Punkte auf 55,9 Zähler zurück.

Die mittelfristige Betrachtung verdeutlicht aber die Abkühlung auch in der Schweiz. Das bisherige Jahresmittel des PMI beträgt 56,4 Punkte im Vergleich zu dem rund zehn Prozent höher liegenden Vorjahreswert von 62,5 Zählern. Und beim Auftragsbestand liegt das bisherige Jahresmittel um 14 Prozent unter dem Vorjahresniveau. Der Produktionsindex ging im Jahresvergleich um neun Prozent zurück.

Der deutliche August-Rückgang der Teilkomponente Einkaufspreise um 10,8 Punkte auf 67 Zähler signalisiert dann auch einen nachlassenden Inflationsdruck. (APA/Reuters)

Share if you care.