Trendumkehr am Arbeitsmarkt befürchtet

1. September 2008, 18:41
38 Postings

Die Zahl der Arbeitslosen ist im Vergleich zum Vorjahr um 3,8 Prozent gesunken, offene Stellen gab es im August um 6,4 Prozent weniger

Wien - Die Zahl der Arbeitslosen ist im August im Jahresabstand nochmals gesunken. Mit Minus 3,8 Prozent oder 7297 Betroffenen auf 183.929 Jobsuchende (siehe Grafik) fiel der Rückgang sogar etwas stärker aus als im Juli (minus 3,6 Prozent). Bei Frauen und Inländern war der Rückgang der Arbeitslosenzahl besonders stark.

Wirtschaftsminister Martin Bartenstein nannte die Zahlen "befriedigend". In den nächsten Monaten sei aber mit einem raueren Klima zu rechnen. Bartenstein: "Die besten Jahre 2006 und 2007 werden wir so schnell nicht mehr sehen."

Die Zahl der unselbständig Beschäftigten stieg nach Prognosen des Wirtschaftsministeriums per Ende August um 2,2 Prozent auf 3,49 Mio. Die gemeldeten offenen Stellen gingen um 6,4 Prozent auf 39.531 zurück. Die weitere Entwicklung des Arbeitsmarktes hänge vom Wachstum ab. Die angekündigten Personalreduktionen, Firmenschließungen und Unternehmenspleiten wie beispielsweise bei Magna Steyr, Glanzstoff oder Hämmerle werden sich im Herbst auf den Arbeitsmarkt auswirken.

Auftragsbedingt dürften im Herbst einige tausend Jobs abgebaut werden. So seien vom Arbeitsplatzabbau bei Magna auch viele Zulieferer betroffen. Trotzdem sei das Ziel der Vollbeschäftigung weiterhin erreichbar. Das Arbeitsmarktservice werde im September eine Facharbeitererhebung durchführen. Dann werde man sehen, ob der Arbeitsmarkt für Fachkräfte 2009 vollständig geöffnet werde. Zurufe aus der Industrie gebe es derzeit keine. Bei einer Trendwende mit steigenden Arbeitslosenzahlen sehe die Sache anders aus.

Maßnahmen gegen den sich abzeichnenden Anstieg der Arbeitslosigkeit forderte Arbeiterkammerpräsident Herbert Tumpel: "Jetzt ist energisches Handeln angesagt, ein massiver Einbruch auf dem Arbeitsmarkt wie in den Jahren 2002 und 2003 muss verhindert werden." (DER STANDARD, Print-Ausgabe, 2.9.2008)

 

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Die Zahl der Arbeitslosen ist im August im Jahresvergleich nochmals zurückgegangen.

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.