Kein Sieger im Kellerderby

30. August 2008, 19:33
2 Postings

Lustenauer Austria musste gegen FC späten Ausgleich zum 1:1 hinnehmen

Lustenau - Austria Lustenau hat zwar durch ein 1:1 (1:0) im Derby gegen den FC Lustenau nach der 7. Runde der Ersten Liga die rote Laterne vor der dreiwöchigen Länderspielpause an die Admira abgegeben - doch es war mehr möglich, hatte man doch erst in der 88. Minute den Ausgleich hinnehmen müssen. Damit bleiben die Vorarlberger Rivalen im Tabellenkeller.

Dorner hatte die Gastgeber in der ersten Hälfte in Führung gebracht, ehe Regis vier Minuten vor Schluss der Ausgleich gelang. In Minute 91 hatte die über weite Strecken spielbestimmende Austria bei einem Stangenschuss von Salomon Pech.

Die Anfangsphase bot das, was sich die 6.200 Zuseher von einem (Keller)-Derby erwarten durften: Viel Kampf, noch mehr Verunsicherung und dicht gestaffelte Defensivreihen auf beiden Seiten ließen keinen Platz für spielerische Leckerbissen. Die ersten Chancen verbuchte die Austria. Zuerst rutschte Leitgeb knapp an einer Sobkova-Flanke vorbei (20.), drei Minuten später tauchte Vuran nach einem Lochpass plötzlich allein vor dem FC-Tor auf, schoss aber knapp vorbei.

Verdient war daher auch die Führung der Gasgteber in der 35. Minute. De Oliveira ließ Eisele aussteigen und bediente perfekt den mitgelaufenen Dorner, der den Ball unbedrängt trocken an Gäste-Goalie Pervein vorbei ins linke Eck schob. Danach spielten nur noch die Austrianer. Pervein ließ sich aber bei einem Weitschuss (41.) und einem platzierten Freistoß kurz vor der Pause von Sobkova nicht überraschen. Kurz nach Wiederanpfiff fiel FC-Stürmer Unverdorben bei einem Zweikampf mit Ernemann. Der Elferpfiff blieb aber aus.

In der 55. Minute ließ der im Strafraum frei zum Schuss gekommene Salomon die Chance zur Vorentscheidung aus. Die bis dahin größte Chance zum Ausgleich vergab Unverdorben (72.), dessen Volleyschuss nach einem Gestocher in den Armen von Haunschmid landete. Besser aus weit schwierigerer Situation machte es Regis, der zwei Minuten vor Schluss mit einem sehenswerten Kopfballtreffer den Ausgleich erzielte. Den Schlusspunkt setzte Salomon, der mit einem Weitschuss (91.) aber nur die Stange traf. (red/APA)

SC Austria Lustenau - FC Lustenau 1:1 (1:0). Reichshofstadion, 6.200, SR Steiner.

Torfolge: 1:0 (35.) Dorner
1:1 (88.) Regis

Austria Lustenau: Haunschmid - Riedl, Kampel, Ernemann (61. Pöllhuber), Sobkova (78. Ural)- Dorner, Dürr, Leitgeb, Di Oliveira, Salomon - Vuran (64. Bjalava)

FC Lustenau: Pervan - Cengiz, Rödl, Eisele - Gil (46. Hagspiel), Erbek (64. Dollinger), Marquinhos, Regis, Batir - Unverdorben (77. Katnik), Sabia

Gelbe Karten: Leitgeb, Vuran bzw. Erbek, Rödl, Batir

Gelb-Rote Karte: Leitgeb (83./Foul)

 

Share if you care.