Telekomausrüster Avaya hat Mitarbeiterstand in Österreich halbiert

27. August 2008, 12:14
1 Posting

Restrukturierung abgeschlossen - Sprung in die Gewinnzone angepeilt - Headquarter für Zentral- und Osteuropa in Wien angesiedelt

Nach jahrelangen Problemen durch die 2004 erfolgte
Übernahme des deutschen Dienstleisters Tenovis ist der Umbau des
US-Telekommunikationsausrüsters Avaya in Österreich abgeschlossen.
"Wir haben Avaya Österreich im Vorjahr komplett neu erfunden",
erklärte Zentraleuropa-Chef Martin Lieb am Mittwoch vor
Journalisten in Wien.

176 MitarbeiterInnen

Nach der Integration von Tenovis beschäftigte Avaya hierzulande
noch 176 MitarbeiterInnen. Im Vorjahr sei aber massiv Personal abgebaut
und "das Unternehmen auf 82 Mitarbeiter halbiert worden", so Lieb.
Inzwischen wurde wieder auf rund 100 Personen aufgestockt. Im
Geschäftsjahr 2007 (per 31. 9.) habe man 30 Mio. US-Dollar (20,6 Mio.
Euro) umgesetzt, heuer werden ein einstelliges Umsatzplus und der
Sprung in die Gewinnzone erwartet. Für kommendes Jahr geht Lieb von
"deutlich zweistelligen Zuwächsen" aus.

Neue Partner

Um dies zu erreichen, sollen der indirekte Vertrieb ausgebaut und
neue Partner an Bord geholt werden, erklärte Werner Mack, neuer
Geschäftsführer von Avaya Österreich und Nachfolger von Lieb.
Außerdem habe man im Vorjahr die Verantwortung für Zentral- und
Osteuropa übertragen bekommen. Als Mitbewerber in Österreich gelten
vor allem Cisco, Kapsch und NextiraOne. Vom Firmensitz in Wien und
den Standorten in Linz und Innsbruck aus betreut das Unternehmen laut
eigenen Angaben 4.000 Kunden.

Kommunikationslösungen

Avaya bietet Kommunikationslösungen für die Branchen Fertigung,
Finanzdienstleistung, Gesundheitswesen, Hotellerie und Öffentlicher
Dienst an und hat sich auf IP-Telefonie und Call Center
spezialisiert. In den heimischen Betrieben sind laut Schätzungen von
Avaya bisher rund 15 Prozent der Anschlüsse auf VoIP, also
Telefonverbindungen über Internet- und Datenleitungen, umgestellt
worden. "Es deutet aber alles auf eine Explosion in diesem Bereich
hin, da nach den großen auch die mittleren und kleinen Unternehmen
Interesse zeigen", ist Lieb überzeugt.

Weltweit beschäftigt Avaya rund 18.000 Mitarbeiter. Im Vorjahr
wurde das Unternehmen, das früher zu Lucent Technologies gehört hat,
für 8,3 Mrd. Dollar an die beiden Finanzinvestoren TPG Capital und
Silver Lake verkauft.(APA)

 

Share if you care.