MIP verdiente 2,5 Millionen im Halbjahr

19. August 2008, 10:27
12 Postings

Die Aktiva der börsenotierten Meinl International Power stiegen um zwölf Prozent auf knapp 600 Millionen Euro

Wien/St. Helier - Die börsenotierte Meinl International Power (MIP) hat im ersten Halbjahr 2008 einen Reingewinn von 2,5 Mio. Euro erzielt. Das Finanzergebnis betrage per Stichtag 30. Juni 9,9 Mio. Euro, teilte die MIP am Dienstag mit. Der Betriebsaufwand wird mit 8,0 Mio. Euro angegeben. Thesaurierte Gewinne in Höhe von 6,3 Mio. Euro würden auf neue Rechnung vorgetragen. Diese Zahlen sind noch nicht geprüft.

Der nicht geprüfte Abschluss für das im Juni 2007 gegründete Unternehmen, das seit August 2007 auf dem von der Wiener Börse betriebenen, ungeregelten Dritten Markt notiert, zeige den dynamisch wachsenden Investitionsgrad bei unverändert solider finanzieller Performance, hieß es in der Unternehmensmitteilung weiters.

160 Millionen Euro für Projekte

Die Summe der konsolidierten Aktiva belief sich den Angaben zufolge per 30. Juni auf 599,3 Mio. Euro, das entspricht seit Ende 2007 einem Bilanzwachstum von annualisierten 12 Prozent. Demnach flossen rund 160 Mio. Euro in die bisher unterzeichneten Projekte im europäischen Energiesektor, das entspreche einer Verdreifachung des Betrages seit Jahresende. Konkret investiert MIP in fünf Windparks, drei Photovoltic Parks und ein Gaskraftwerk.

Das Umlaufvermögen (439,2 Mio. Euro) sei "unverändert sicher überwiegend in von europäischen Banken mit AA-Rating emittierten Geldmarkttiteln investiert". Das Eigenkapital habe zum Stichtag 30. Juni 2008 in Summe 546,4 Mio. Euro betragen und biete dem Unternehmen "eine solide Grundlage für den angepeilten Wachstumskurs". Der NAV liegt damit bei 9,44 Euro pro Zertifikat.

Das Unternehmen geht davon aus, bis Mitte 2009 das vorhandene Kapital voll investiert zu haben.  (APA)

Link

Die ungeprüften Halbjahreszahlen können von der Webpage des Unternehmens heruntergeladen werden.

Share if you care.