Hintergrund: Brände in Discotheken und Tanzlokalen

21. Februar 2003, 14:37
posten

Zweites Unglück in einem US-Musikclub binnen weniger Tage - die Disco-Unglücke der vergangenen Jahre

Hamburg - Nach der Massenpanik in einer Discothek in Chicago mit 21 Todesopfern ist der Brand im Bundesstaat Rhode Island bereits das zweite Unglück in einem US-Musikclub binnen weniger Tage. Feuer war in den neunziger Jahren bereits bei mehreren Katastrophen in Discotheken und Nachtclubs weltweit im Spiel:

30.11.2002: In Caracas in Venezuela kommen bei einem Brand in einem Tanzlokal 50 Menschen ums Leben. Alle Notausgänge des mit 400 Gästen überfüllten Nachtclubs waren zugesperrt.

1.1.2001: Im Touristendorf Volendam bei Amsterdam bricht in der Neujahrsnacht in der Bar "Het Hemeltje" ein Feuer aus. 14 junge Menschen sterben. Wunderkerzen entflammten vermutlich die Weihnachtsdekoration.

25.12.2000: In einem vierstöckigen Geschäftszentrum in Luoyang (Zentralchina) verbrennen oder ersticken 309 Menschen - die meisten in einer Discothek, die von den Flammen eingeschlossen wird.

29.10.1998: Als rund 400 Jugendliche in einer Discothek in Göteborg (Schweden) Halloween feiern, legen vier Iraner ein Feuer. 63 zumeist ausländische junge Menschen verbrennen oder ersticken.

19.3.1996: In einem Vorort der philippinischen Hauptstadt Manila werden bei einem Brand in der Nobeldiscothek "Ozone Disco Pub" 162 Menschen Opfer der Flammen.

27.11.1994: In einem überfüllten Tanzlokal in der nordostchinesischen Stadt Fuxin bricht ein Feuer aus. 233 Menschen sterben - es gibt keine Notausgänge.

25.3.1990: Nach einem Streit mit seiner Freundin legt ein kubanischer Einwanderer Feuer im "Happyland"-Tanzclub im New Yorker Stadtteil Bronx. 87 Menschen kommen ums Leben. (APA/dpa)

Share if you care.