Verheugen: EU-Erweiterung erst nach Beitritt Rumäniens abgeschlossen

20. Februar 2003, 15:56
1 Posting

Laufendes Jahr entscheidend für angepeilten Beitritt 2007

Bukarest - Die Erweiterung der Europäischen Union wird nach Meinung von EU-Erweiterungskommissar Günter Verheugen nicht abgeschlossen sein, bevor Rumänien Mitglied ist. Verheugen versicherte dem rumänischen Ministerpräsidenten Adrian Nastase am Donnerstag in Bukarest, dass für Rumänien die selben Beitrittsbedingungen wie für die anderen Kandidatenländer gültig blieben. Der EU-Erweiterungskommissar hält sich zu einem zweitägigen Besuch in Bukarest auf. Rumänien will 2007 der EU beitreten.

Verheugen lobte die sozialistische Regierung von Nastase als erste Regierung, die echte Fortschritte in Richtung EU-Integration mache. Auf dem Gebiet der Wirtschafts- und Verwaltungsreformen sowie bei der Bekämpfung der Korruption sei aber noch viel zu tun, sagte der Erweiterungskommissar. "Das Jahr 2003 ist entscheidend für Rumänien, wenn es den Beitritt 2007 schaffen will", sagte Verheugen.

Hauptziel der rumänischen Innen- und Außenpolitik ist nach den Worten von Nastase, die Beitrittsverhandlungen zu beschleunigen und bis Ende 2004 abzuschließen. Nach diesem Datum würden sich die Verhandlungen "extrem verkomplizieren", denn dann hätte Rumänien 25 statt 15 Verhandlungspartner.

Auf dem EU-Gipfeltreffen in Kopenhagen Ende 2002 wurde Rumänien und Bulgarien der 1. Jänner 2007 als Beitrittsziel zuerkannt. Bukarest hat bis jetzt 30 von insgesamt 31 Verhandlungskapiteln mit der EU eröffnet und davon 16 provisorisch abgeschlossen. Bis Ende 2003 will Rumänien den Status einer funktionierenden Marktwirtschaft erhalten. Die EU hat Rumänien für den Zeitraum 2004 bis 2006 Finanzierungen in Höhe von rund 2,9 Milliarden Euro für die Unterstützung seiner Integrationsbemühungen zugesagt. (APA/dpa)

Share if you care.