Saddam Hussein: Irak ist fähig, den Sieg davon zu tragen

19. Februar 2003, 20:18
10 Postings

Bagdad glaubt nicht an Billigung des Krieges durch UN-Sicherheitsrat - Kofi Annan: Krieg nur wenn Alternativen "offensichtlich schlimmer"

Bagdad/Rom - Der UN-Sicherheitsrat wird nach Auffassung Bagdads keine Resolution annehmen, die einen Krieg gegen den Irak billigt. Die USA würden für dieses Vorhaben angesichts der weltweiten Proteste im Sicherheitsrat nicht die nötige Unterstützung finden, sagte der irakische Handelsminister Mohammed Mehdi Saleh am Mittwoch in Bagdad. Zugleich betonte er, der Irak bereite sich auf einen Krieg vor, "als würde er morgen beginnen". Die Regierung sei in der Lage, den Bedürfnissen der Bevölkerung nachzukommen.

Machthaber Saddam Hussein betonte vor russischen Parlamentariern in Bagdad erneut seine Bereitschaft zum Kampf gegen die USA. Das irakische Volk respektiere die Freiheit, Souveränität und Würde aller Völker, auch die der Amerikaner. Aber wenn diese nicht das gleiche für die Iraker respektierten, würden sie die "Entschlossenheit" des irakischen Volkes zu spüren bekommen. Der Irak sei fähig, den Sieg davon zu tragen. Das irakische Volk wolle "einen Krieg verhindern, aber nicht um jeden Preis".

Annan glaubt weiterhin an Verhinderung des Kriegs

UN-Generalsekretär Kofi Annan sagte in Rom, einem Krieg gegen den Irak könne nur zugestimmt werden, wenn die Alternativen "offensichtlich schlimmer" seien. "Ich glaube weiter daran, dass ein Krieg nicht unvermeidlich ist", sagte er. Krieg sei immer eine humanitäre Katastrophe. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    (Zum Vergrößern)

    Bagdad: Saddam Hussein als Feldherr im Kampf auf einem der zahlreichen Mauerbilder des Machthabers.

Share if you care.