HSBC mit weniger Gewinn

4. August 2008, 11:45
posten

Britische Großbank schnitt im Halbjahr mit einem Rückgang von 28 Prozent beim Vorsteuergewinn aber besser ab als von Experten erwartet

London - Die britische Großbank HSBC ist bisher trotz einer deutlich erhöhten Risikovorsorge vergleichsweise glimpflich durch die Finanzkrise gekommen. Der Vorsteuergewinn sei im ersten Halbjahr um 28 Prozent auf 10,25 Mrd. Dollar (6,58 Mrd. Euro) gefallen, teilte die Bank am Montag in London mit. Damit schnitt die Bank etwas besser als von Experten erwartet ab. Die Erträge seien um zwei Prozent auf 42,91 Mrd. Dollar gestiegen. Unter dem Strich verdiente die Bank mit 7,72 Mrd. Dollar 29 Prozent weniger als vor einem Jahr.

HSBC will in der zweiten Jahreshälfte wie schon im ersten Halbjahr 18 Cent je Aktie als Gewinnbeteiligung an die Aktionäre ausschütten. Damit steigt die Gesamtdividende im laufenden Jahr um sechs Prozent. Die HSBC ist nach eigenen Angaben weiter gut mit Kapital ausgestattet. Andere amerikanische und britische Großbanken wie die Citigroup oder HBOS mussten sich zuletzt Milliarden an neuem Geld am Finanzmarkt holen, um den Kapitalanforderungen gerecht zu werden. (APA/dpa-AFX)

 

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Die HSBC ist nach eigenen Angaben weiter gut mit Kapital ausgestattet.

Share if you care.