Vorarlberger Schauspieler Klaus Schöch 60-jährig gestorben

4. August 2008, 10:56
3 Postings

Bregenzer Festspiele trauern um "einen ganz besonderen Künstler"

Bregenz - Der Vorarlberger Schauspieler Klaus Schöch ist am Sonntag 60-jährig unerwartet gestorben. Der aus Göfis (Bezirk Feldkirch) stammende Darsteller war einem breiten Publikum vor allem als zeitkritischer "Nochejasser" in der ORF-Sendung "Vorarlberg Heute" bekannt. Als Schauspieler war er auch im "Schauspiel am Martinsplatz", einer Produktion der Bregenzer Festspiele, tätig. Daneben übernahm Schöch Gastrollen am Vorarlberger Landestheater, am Residenztheater in München, am Theater in der Josefstadt sowie am Linzer Landestheater und am Tiroler Landestheater.

Biografisches

Schöch hatte eine kaufmännische Ausbildung und stieg erst spät, mit 38 Jahren, über das Kabarett in den Theaterberuf ein. Vorarlbergs ORF-Landesdirektor Wolfgang Burtscher erklärte, Schöch habe als "Nochejasser" fast 20 Jahre lang jeden Mittwoch Fernsehgeschichte geschrieben. "Dass er sich trotz der kritischen Grundhaltung seiner Beiträge beim Publikum außergewöhnlicher Beliebtheit erfreut hat und ungeheuer populär geworden ist, spricht für seine große Qualität als Kabarettist und Schauspieler", so Burtscher.

Bühnenpräsenz

David Pountney, Intendant der Bregenzer Festspiele, trauerte um "einen ganz besonderen Künstler". "Seine künstlerische Tätigkeit bedeutet auch ein wesentliches Stück erfolgreicher Festspielgeschichte, die er mit seiner unnachahmlichen Bühnenpräsenz mitgeprägt hat", so Pountney. (APA)

 

Share if you care.