Costa Rica: Fischer überlebten sechs Wochen in Seenot

1. August 2008, 12:24
1 Posting

Von Fischkutter gerettet - "Wir überlebten dank rohem Fisch und Regenwasser"

San Jose - Zwei Fischer haben mehr als sechs Wochen vor der Küste Costa Ricas in Seenot überlebt. Nachdem dem Fischerboot aus dem Inselstaat St. Vincent und die Grenadinen der Treibstoff ausgegangen war, trieb der 32-jährige Anthony Nantan mit seinem 22-jährigen Kollegen Keron Walters 44 Tage lang auf hoher See. Schließlich wurden sie von einem Fischkutter aus Costa Rica gerettet.

"Wir haben lange Zeit ohne irgendetwas zu Essen zugebracht. Wir überlebten dank rohem Fisch und Regenwasser", sagte Nantan der Zeitung "La Nacion" nach seiner Rettung. "Sie waren so schwach, dass sie kaum selbst aufstehen konnten", sagte Carlos Perez, einer der Retter. Einer habe vor Freude zu weinen begonnen, der andere habe eine Bibel in der Hand gehabt.

Zunächst waren mit Nantan und Walters noch drei weitere Fischer an Bord gewesen, hieß es in dem Bericht weiter. Nach fast einem Monat hätten sie jedoch beschlossen, nach einem rettenden Ufer zu suchen, und seien auf etwas zugeschwommen, was sie für eine Insel hielten. "Mein Freund und ich beschlossen, auf dem Schiff auf Hilfe zu warten", sagte Nantan. Ob die anderen überlebt hätten, wisse er nicht. Bevor Nantan und Walters gerettet wurden, war ihr Boot nach Einschätzung ihrer Retter 2.300 Kilometer weit getrieben. Die beiden Fischer wurden wegen Austrocknung in ein Krankenhaus gebracht. (APA/ag.)

 

Share if you care.