Parlament stimmte neuen Ministern zu

29. Juli 2008, 20:28
posten

Unfreiwilliger Abgang des Verteidigungsministers zog Sesselrücken nach sich

Tirana/Wien - Das albanische Parlament hat die Umbildung der Mitte-Rechts-Regierung von Ministerpräsident Sali Berisha gebilligt, berichtete die Zeitung "Koha Jone". Es gab Veränderungen auf drei Regierungsposten.

Der bisherige Bildungsminister Genc Pollo wurde Vizepremier. Dieser Posten war vakant. Der stellvertretende Regierungschef Gazmend Oketa war an die Spitze des Verteidigungsressorts gewechselt, nachdem im März Explosionen in einem Munitionslager, wo alte Bestände unschädlich gemacht wurden, 26 Menschen das Leben und Verteidigungsminister Fatmir Mediu den Posten kosteten.

Immunität entzogen

Drei Personen, der Eigner einer privaten Firma zu Beseitigung von Munition und dessen Geschäftsführer sowie ein Mitarbeiter des Verteidigungsministeriums wurden wegen Mordes angeklagt. Um Mediu strafrechtlich verfolgen zu können, entzog ihm das Parlament die Immunität. Mehr als 300 Menschen wurden durch die Explosionen verletzt; rund 5.500 Häuser wurden beschädigt oder zerstört. Als Ursache wird ein Unfall beim Entschärfen von Munition vermutet. Auch Heereschef Generalleutnant Luan Hoxha musste gehen.

Fatos Beja, bisher stellvertretende Parlamentspräsident, leitet nun anstelle Pollos das Bildungs-und Wissenschaftsministerium. Die Ärztin Anila Godo, Tochter des Schriftstellers sowie Gründers und früheren Abgeordneten der Republikanischen Partei (PR), Sabri Godo, ersetzt Nard Ndoka an der Spitze des Gesundheitsministeriums, womit die Christdemokratische Partei aus dem regierenden Mitte-Rechts-Block nicht mehr in der Regierung vertreten ist. (APA)

 

Share if you care.