Philosophen-Weltkongress erstmals in Asien

29. Juli 2008, 18:05
3 Postings

Veranstaltung mit dem heurigen Hauptthema "Umdenken der Philosophie heute" mit 1.500 Denkern aus über 100 Ländern findet nur alle fünf Jahre statt

Seoul - Hunderte von Philosophen aus der ganzen Welt treffen sich diese Woche in der südkoreanischen Hauptstadt Seoul, um über die Rolle der Philosophie in der heutigen Zeit zu diskutieren. Der nur alle fünf Jahre organisierte Weltkongress der Philosophie findet ab Mittwoch bis zum Dienstag nächster Woche (30. Juli - 5. August) zum ersten Mal in Asien statt.

"Umdenken der Philosophie heute"

Das 22. Treffen steht unter dem Motto "Umdenken der Philosophie heute". Nach Angaben der Veranstalter haben sich bis Dienstag mehr als 1.500 Denker und Gelehrte aus mehr als 100 Ländern für die Teilnahme registrieren lassen.

"Der erste Weltkongress der Philosophie in Asien ist eine klare Einladung dazu, die Natur, die Rollen und die Verantwortung der Philosophie und Philosophen im Zeitalter der Globalisierung neu zu überdenken", teilte das koreanische Organisationskomitee mit.

Verbindung von Osten und Westen

Bei den Diskussionsrunden, Lesungen und Sitzungen des Kongresses in der Nationaluniversität von Seoul werde es insbesondere um den Versuch gehen, "östliche und westliche Philosophie" zusammenzubringen, sagte ein Sprecher des Komitees. Dazu werde auch eine genauere Betrachtung der koreanischen Philosophie gehören.

Der diesjährige Weltkongress der Philosophie wird vom koreanischen Philosophenverband und dem Weltverband der Philosophischen Gesellschaften organisiert. Der erste Weltkongress fand 1900 in Paris statt. (APA/dpa)

Share if you care.