Zumtobel hält an Einschätzung für 2008/09 fest

29. Juli 2008, 17:57
posten

Wachstum leidet unter negativen Währungseffekten und hohen Materialkosten - 0,70 Euro Dividende pro Aktie für 2007/08

Bregenz - Der börsennotierte Vorarlberger Leuchtenkonzern Zumtobel AG hat am Dienstag bei der Hauptversammlung am Stammsitz in Dornbirn die Einschätzung für das laufende Geschäftsjahr 2008/09 bekräftigt. Zumtobel-Konzernchef Andreas Ludwig hält weiter eine EBIT-Marge von 8 bis 9 Prozent (2007/08: 9,6 Prozent) für möglich. Für das Geschäftsjahr 2007/08 wird eine Dividende von 0,70 Euro pro Aktie ausgeschüttet, beschloss die Hauptversammlung auf Vorschlag von Vorstand und Aufsicht einstimmig.

Ludwig sah das laufende Geschäftsjahr durch weitere negative Währungseffekte und einen starken Anstieg der Personal- und Materialkosten belastet. Man erwarte eine Umsatzentwicklung von währungsbereinigt 2 bis 3 Prozent über dem Wachstum des gewerblichen Hochbaus in Europa, so Ludwig. "Auch wenn wir vor allem aufgrund von Währungs- und Preisbelastungen für das laufende Geschäftsjahr eine Abschwächung unserer Wachstumsdynamik und unserer Ergebniskraft erwarten, halten wir an unserem mittelfristigen Ziel fest, im Umsatz auf 1,5 Mrd. Euro zu wachsen", sagte Ludwig. Auch beim Ergebnis wolle man mittelfristig die angestrebte zweistellige EBIT-Marge erreichen.

Dividende steigt um 40 Prozent

Die für 2007/08 beschlossene Dividenden-Höhe von 0,70 Euro pro Aktie entspricht einer Steigerung von 40 Prozent im Vergleich zum Vorjahresniveau, als 0,50 Euro/Aktie ausbezahlt wurden. Die Hauptversammlung fasste außerdem den Beschluss, den Vorstand zum Rückkauf eigener Aktien bis zehn Prozent des Grundkapitals zu ermächtigen.

Für das ausscheidende Aufsichtsratsmitglied Johannes P. Huth bestimmte die Hauptversammlung mit großer Mehrheit Hero Brahms als Ersatz. Weiters wurde eine Satzung geändert, wonach in Ergänzung zum Vorsitzenden des Aufsichtsrats und seinem Stellvertreter ein weiterer Stellvertreter installiert wird.

Die Zumtobel-Gruppe hat im Geschäftsjahr 2007/08 (per 30. April) bei leichtem Umsatzwachstum eine gemischte Ergebnisentwicklung verzeichnet. Das EBIT verbesserte sich um 9,5 Prozent von 112,3 auf 123,0 Mio. Euro. Das Jahresergebnis verringerte sich gegenüber dem Vorjahr auf 93,5 (nach 103,6) Mio. Euro. Der Konzernumsatz wuchs um knapp 4 Prozent auf 1.282,3 (Vorjahr: 1.234,0) Mio. Euro. Die EBIT-Marge erhöhte sich von 9,1 auf 9,6 Prozent.  (APA)

Share if you care.