Locarno komplettiert Auswahl für Wettbewerb

29. Juli 2008, 17:31
posten

Schauspielerin Anjelica Huston muss indessen ihre Teilnahme aufgrund "persönlicher Umstände" absagen

Locarno - Der 18. und letzte Beitrag im Wettbewerb des 61. Internationalen Filmfestivals von Locarno (6.-16. August) ist das kanadisch-französische Teenager-Drama "Story of Jen" von Francois Rotger. Das wurde am Dienstag seitens des Festivals bestätigt. Unterdessen war auch bekanntgeworden, dass die Schauspielerin Anjelica Huston ihre Teilnahme aufgrund "persönlicher Umstände" absagen musste. Der US-Star, in Locarno in "Choke" zu sehen, hätte heuer den Excellence Award entgegennehmen sollen. Die Verleihung findet nun zu einem späteren Zeitpunkt statt.

Persönlich erwartet werden hingegen der israelische Regisseur Amos Gitai, der einen Ehrenleoparden erhält, sowie Italiens Regiestar Nanni Moretti, dem in diesem Jahr die Retrospektive gewidmet ist. Insgesamt werden in Locarno 380 Filme, darunter 203 Langspielfilme, zu sehen sein, 78 Filme feiern im Tessin ihre Welt- oder internationale Premiere. Hollywood ist zwar nicht im Wettbewerb, dafür aber auf der Piazza Grande präsent. Aus Österreich laufen Händl Klaus' Spielfilmdebüt "März" im Wettbewerb sowie Andras Prochaskas Horrorfilm-Sequel "In drei Tagen bist du tot 2" und Philipp Stölzls Erstling "Nordwand" auf der Piazza.

"Die Auswahl ist dieses Jahr kohärenter, die Linie radikaler", sagte Festivaldirektor Frederic Maire im Gespräch mit der Schweizer Depeschenagentur. Die Bewerber um den Goldenen Leoparden "haben etwas zu sagen, das sind keine audiovisuellen Nebenprodukte." Er beschreibt Locarno als einen "Ort der Entdeckung von neuen Talenten und innovativen Werken". Man sei "kein Klon der Veranstaltungen von Cannes, Berlin oder Venedig", betonte Maire. "Bei uns gibt es kein Bling-Bling, keine Limousinen und keine Pseudo-Promis in Tangas. Locarno lebt von der Atmosphäre." (APA/sda)

Share if you care.