Schweiz: 18-Jähriger starb bei Sturz in Gletscherspalte

29. Juli 2008, 13:16
posten

Der junge Deutsche und der Rest der Bergrtruppe waren angeblich nicht angeseilt

Ulm/Saas Fee - Bei einer Gletschertour in den Schweizer Alpen ist ein 18-jähriger Mann aus Ulm umgekommen. Der junge Deutsche starb bereits am Samstag oberhalb des Schweizer Skiortes Saas Fee im Kanton Wallis an Unterkühlung, nachdem er in eine Gletscherspalte gestürzt war, teilte die Schweizer Kantonspolizei am Dienstag in Sion auf Anfrage mit. Der 18-Jährige war gemeinsam mit seinem Vater und seiner Schwester auf einer Bergtour, als er rund 20 Meter in die Tiefe stürzte.

Eine herbeigeeilte italienische Bergtruppe versuchte vergeblich, dem 18-Jährigen zu helfen. Die alarmierte Schweizer Bergrettung konnte den jungen Ulmer schließlich nur noch tot bergen. Die Polizei geht von einem Unfall aus, da die Bergsteiger nicht angeseilt waren. Die Familie war von der Britannia-Hütte auf knapp über 3.000 Metern Richtung Adlerpass, einem auf rund 3.800 Metern gelegenem vergletscherten Gebirgspass in den Walliser Alpen, unterwegs. Auf dem Rückweg zur Hütte rutschte der Bursch auf einer Höhe von 3.180 Metern in die Gletscherspalte. (APA/dpa)

 

Share if you care.