Umfrage: Briten mit Premier höchst unzufrieden

29. Juli 2008, 08:33
4 Postings

Nur 15 Prozent beurteilen Arbeit des Kabinetts positiv - Auch Tories verlieren in der Wählergunst - Liberaldemokraten gewinnen zwei Prozent

London - Fast drei Viertel der Briten sind einer Umfrage zufolge nicht zufrieden mit der Arbeit von Premierminister Gordon Brown und seiner Regierung. In einer am Montag im "Daily Telegraph" veröffentlichten Umfrage gaben 74 Prozent der Befragten an, unzufrieden mit der Regierung zu sein. Nur 15 Prozent beurteilten die Arbeit der Regierung positiv.

Demnach liegt die Unterstützung für Browns Labour Party bei 26 Prozent, zwei Prozentpunkte weniger als im vergangenen Monat. Die konservativen Tories verlieren demnach einen Prozentpunkt und kommen auf 45 Prozent Zustimmung. Die Liberaldemokraten gewinnen der Umfrage zufolge zwei Prozentpunkte hinzu und liegen bei 17 Prozent.

Schlechtestes Ergebnis seit vier Jahrzehnten

Brown musste in den vergangenen Wochen mehrere herbe Niederlagen hinnehmen. Bei einer Nachwahl in Glasgow verlor Labour vergangene Woche in einem traditionell linken Wahlkreis ihren Sitz an die schottischen Nationalisten. Ende Juni landete Labour bei einer Nachwahl im südenglischen Wahlbezirk Henley mit nur drei Prozent der Stimmen sogar noch hinter der rechtsextremen Britischen Nationalpartei (BNP) auf dem fünften Platz. Bei den Kommunalwahlen Anfang Mai hatte Labour das erzielt und dabei auch das Bürgermeisteramt in London verloren. (APA)

 

Share if you care.