Albanien: Frauen lassen sich lieber scheiden als kündigen

5. Juli 2008, 10:48
7 Postings

Arbeiterinnen vor die Wahl zwischen Job oder Ehemann gestellt: Öl-Raffinerie will keine Ehepaare mehr beschäftigen - Zehn Scheidungen bereits eingereicht

Fieri - Mitarbeiterinnen einer südalbanischen Öl-Raffinerie wollen sich lieber scheiden lassen als ihren Job aufzugeben. Nachdem sie vergeblich gegen die Entscheidung des Managements protestiert hatten, keine Ehepaare mehr zu beschäftigen, die Frauen aber mit Angestellten der Firma bereits verheiratet sind, beantragten allein am Mittwoch zehn Frauen vor einem Gericht in Fieri die Scheidung. "Da ich zwischen meinem Mann und meiner Arbeit wählen muss, habe ich mich für meine Arbeit entschieden", sagte die 39-jährige scheidungswillige Hasije Nure der Nachrichtenagentur AFP.

Die Raffinerie in der Ortschaft Ballsh hatte Anfang des Monats Stellenkürzungen angekündigt - künftig sollte nur noch ein Mitglied pro Familie in dem Betrieb beschäftigt werden. Selbst Selbstmorddrohungen der betroffenen Frauen konnten die Geschäftsleitung nicht umstimmen. Daraufhin beschlossen sie, sich scheiden zu lassen. Auch Nures Kollegin Agime, die seit 30 Jahren gemeinsam mit ihrem Mann in der Raffinerie arbeitet, schloss sich der Initiative an: "Was soll ich machen. Ich liebe meinen Mann, aber ich muss meine Kinder ernähren", sagte sie. Nach Gerichtsangaben ist die Zahl der Scheidungsanträge seit der Ankündigung der Raffinerie vor zwei Wochen spürbar gestiegen. (APA/Ag.)

Share if you care.