Coup bei Juwelier in Wiener Innenstadt

17. Februar 2003, 18:04
posten

Uhren und Schmuck im Wert von an die 200.000 Euro erbeutet

Wien - Einen ausgesprochen ertragsreichen Coup landeten vorerst unbekannte Täter Sonntag früh in den Wiener Ringstraßen-Galerien bei der Oper in der Innenstadt. Nachdem sie unbemerkt in den Gebäudekomplex eingedrungen waren, hatten sie die Tür eines Juweliergeschäftes aufgebrochen und "abgeräumt". Die Beute dürfte einen Wert von an die 200.000 Euro haben.

Der Einbruchsdiebstahl spielte sich laut einer Sprecherin der Wiener Polizei zwischen 7.30 Uhr und 8.30 Uhr ab. Es gab zunächst keine Hinweise, wie die Täter in die Einkaufsgalerie hineingekommen waren. Die Geschäfte waren ja geschlossen.

Mit Brecheisen und Schraubenzieher

Per Brecheisen und weiterem Werkzeug öffneten die Einbrecher gewaltsam eine der beiden Glastüren eines Juweliergeschäftes im Erdgeschoß. Dann räumten sie die Auslage und mehrere Vitrinen aus. "Erbeutet wurden Uhren und Schmuck, so zum Beispiel Rolex-, IWC- und Cartier-Uhren. Es waren insgesamt rund hundert Stück", erklärte eine Sprecherin der Wiener Polizei. Den Tätern in die Hände fielen auch verschiedene Faberge-Preziosen. Zurückgelassen wurden ein Brecheisen und ein Schraubenzieher. Die Täter konnten unerkannt entkommen. (APA)

Hinweise an die Kriminaldirektion 1, Tel.: 31346/36210 bis 36212 oder an den Journaldienst 313 46 / 360 72.
Share if you care.