Neue Handy-Modelle als Jobkiller

13. Februar 2003, 22:35
4 Postings

Motorola "C 330" kostet "dank" einfacherer Montage bis zu 200 Leuten ihren Arbeitsplatz

Der Mobiltelefon-Hersteller Motorola wird in seiner deutschen Fabrik in Flensburg innerhalb der nächsten zwei Monate rund 200 Jobs abbauen. Die Gründe hierfür liegen allerdings weder in einer strategischen noch in einer wirtschaftlichen Neuorientierung begründet, sondern auf einen neuen Handy-Modell.

"C 330"

Wie der deutsche Nachrichtendienst tecchannel berichtet, bringt die neue Mobiltelefon-Serie "C 330" eine erheblich einfachere und damit weniger aufwendigere Montage mit sich. Somit werden auch weniger Arbeitskräfte benötigt. Wie es weiter heißt, sind die Vorgehensweisen mit dem Betriebsrat abgesprochen und werden "sozial verträglich" erfolgen - so soll etwa die Nachtschicht auf 83 Prozent verkürzt werden. Abfindungen, Ausgleichszahlungen und Teilzeitregelungen sollen die Maßnahmen etwa abfedern. (red)

  • Artikelbild
    foto: motorola
Share if you care.