"Krieg gegen Drogen"

10. Februar 2003, 12:17
10 Postings

Thailand: Bereits 144 Suchtgifthändler getötet

Bangkok - Bei einem von der thailändischen Regierung ausgerufenen "Krieg gegen Drogen" sind in gut einer Woche mindestens 144 mutmaßliche Suchtgifthändler getötet worden. Während Polizisten in Notwehr acht Dealer erschossen hätten, gingen die anderen Toten auf das Konto von Rivalitäten im Drogenmilieu, sagte ein Polizeisprecher der Zeitung "Bangkok Post" (Montagausgabe). "Sie töten sich gegenseitig, weil sie Angst haben, verraten zu werden."

Bei einer am 1. Februar begonnenen Serie von Razzien gegen Thailands Drogenszene wurden den Angaben zufolge 4,2 Millionen Amphetamin-Tabletten sichergestellt, knapp 8900 Wohnungen und Häuser durchsucht sowie fast 7.000 Verdächtige festgenommen. Die Regierung in Bangkok will mit der "Krieg gegen Drogen"-Kampagne die steigende Rauschgiftkriminalität im Lande bekämpfen. (APA/dpa)

Share if you care.