Blüten trotz Eis und Schnee

12. April 2004, 20:05
posten

"Kopf hoch!" lautet die Devise für alle, die bei Blüten im Schnee nur an Krokusse und Helleborus denken. In größerer Entfernung zum Boden spielt sich blütenmäßig viel mehr ab, man muss nur genauer hinsehen.

Die fransigen Fäden der Zaubernuss etwa, je nach Sorte von zart- bis goldgelb, sind zwar ziemlich klein, duften aber umso süßer. Ihren deutschen Namen verdankt die Hamamelis der Fähigkeit, ihre Blütenblätter je nach Temperatur ein- oder auszurollen.

Jüngsten Forschungen zufolge umfasst die Familie der Zaubernussgewächse rund 28 Gattungen und 100 Arten - "nur noch", muss man fast sagen, weil molekularbiologische DNA-Analysen bewiesen haben, dass Pflanzen, die früher aufgrund von morphologischen Merkmalen zu den Hamamelidales gerechnet wurden (zum Beispiel die Platanengewächse), in Wirklichkeit zu anderen Verwandtschaftskreisen gehören.

Ebenfalls in Augenhöhe wachsen die Blüten des Winter-Schneeballs (Viburnum x bodnatensis). Die Büschel trompetenförmiger, rosa-weiß gefärbter Blüten verströmen einen zarten Duft, wenn es wärmer wird. wer sie deshalb in die Nähe eines Weges oder Hauses pflanzen möchte, sollte beachten, dass dieser Strauch bis zu drei Meter hoch und ebenso breit wird.

Zur gleichen Familie, den Geißblattgewächsen, zählt auch die Duft-Heckenkirsche (Lonicera fragrantissima), deren cremefarbene Blüten aus der Ferne nicht beeindrucken, aber durchaus eine optische und olfaktorische "Nahaufnahme" wert sind. Da dieser Strauch gleich groß, aber struppiger als etwa der Winter-Schneeball wirkt, findet man ihn bei uns leider selten.

Wer partout am Boden Blüten suchen möchte, findet noch vor Schneeglöckchen und Primeln die knallgelben Winterlinge (Eranthis hyemalis), die ganze Wiesen mit gelben Tupfen übersäen. Im Gattungsnamen stecken die griechischen Entsprechungen von Frühling (er) und Blüte (anthos). Ist es bedeckt, bleiben die Blütenhüllblätter zur Knospe geschlossen; scheint die Sonne, öffnen sie sich, und die eigentlichen Kronenblätter - hier röhrenförmige Honigblätter - kommen hervor. Alle genannten Pflanzen blühen derzeit im Botanischen Garten in Wien. (Marie-Therese.Gudenus, DER STANDARD, Printausgabe vom 7./8.2.2003)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Winterlinge (Eranthis hyemalis)

Share if you care.