Imagepflege

4. Februar 2003, 10:42
posten

USA wollen arabisch-sprachigen TV-Sender gründen - Budget-Entwurf sieht mehr Geld für Auslandsmedien vor

Zur Verbesserung ihres Images im Nahen Osten wollen die Vereinigten Staaten einen arabisch-sprachigen Fernsehsender gründen. Im Haushaltsentwurf für 2004 seien 30 Millionen Dollar (28,0 Mill. Euro) für den Sender eingeplant, teilte das US-Außenministerium am Montag mit. Auch in Indonesien, dem Land mit der zahlenmäßig stärksten moslemischen Bevölkerung der Erde, will Washington seine Außendarstellung verbessern: Das Budget für den Sender Voice of America soll demnach verdoppelt, die örtlichen Fernsehausstrahlungen bedeutend verstärkt werden.

Insgesamt sind für US-Rundfunkausstrahlungen im Zuge des "Kampfes gegen den Terrorismus" 563,5 Millionen Dollar vorgesehen, wie das Ministerium mitteilte. Das sei gegenüber 2003 ein Anstieg von elf Prozent. (APA)

Share if you care.