A.L. Kennedy mit Costa-Literaturpreis ausgezeichnet

14. März 2008, 12:31
1 Posting

Fünfter Roman der Britin, "Day", trage "Spur von James Joyce in sich" - Autorin nutzte Preisvergabe für Appell gegen Billig-Bücher

London - Die schottische Schriftstellerin und Bühnenkomikerin A.L. Kennedy ist mit dem renommierten britischen Costa-Literaturpreis geehrt worden. Die 42-Jährige erhielt den mit 25.000 Pfund (34.000 Euro) dotierten Preis am Dienstagabend für ihren Anti-Kriegs-Roman "Day".

"Spur von James Joyce"

Der fünfte Roman von Alison Louise Kennedy, die als Schriftstellerin ihre Vornamen stets in der abgekürzten Form A.L. verwendet, wurde von der Jury als "ein Meisterwerk, das eine Spur von James Joyce in sich trägt" gewürdigt. Kennedy sagte, für ihren Roman "Day", der im Zweiten Weltkrieg spielt, habe sie "viele verstörende Parallelen" aus dem Irak-Krieg übernommen, den sie stets ablehnte.

Gegen Dumpingpreise

Die Autorin nutzte die Preisvergabe für einen Appell gegen den Verkauf von Büchern zu Dumpingpreisen. Zugleich forderte sie eine bessere Unterstützung für junge AutorInnen. "Wenn Ihnen wirklich am Lesen und an Büchern gelegen ist, dann verteidigen Sie dies", sagte sie vor VerlegerInnen und LektorInnen. (APA/dpa)

 

  • Bild nicht mehr verfügbar
    Die in Glasgow lebende A.L. Kennedy verbindet in ihren Werken oft die Darstellung ganz realer Lebensverhältnisse mit fantasievollen Ausschmückungen und Komik.
Share if you care.