Inlandsurlaub weiter im Trend

29. Jänner 2003, 16:03
posten

Aber immer mehr sind unzufrieden

Graz - Einen anhaltenden Trend zum Urlaub in Österreich, insbesondere Kärnten und Steiermark, eine noch stärkere Orientierung am Kulinarischen sowie eine gewisse Unzufriedenheit mit der Leistung im heimischen Tourismus hat eine Urlauberbefragung des Tourismuskolleg der Tourismusschulen Bad Gleichenberg herausgefunden. Insgesamt ist die Urlaubsfreudigkeit im Vorjahr etwas gesunken, für heuer zeichnet sich eine etwas gedämpfte Nachfrage nach Flugreisen ab. Der Anteil der Inlandsurlaube ist unter den Österreichern inzwischen auf über ein Drittel gestiegen.

Befragt wurden 616 Personen im Jänner 2003 nach dem Quotaverfahren und mit Kontrollpunkten in verschiedenen österreichischen Regionen, erläuterte Projektleiterin Claudia Brandstätter-Matuschkowitz von der bmm GmbH Graz am Mittwoch. Wie die Meinungsforscherin resümiert, hat vom Ansteigen der Kurzurlaube vor allem der Inlandsmarkt und hier vor allem Steiermark und Kärnten als beliebteste Destinationen profitiert. Auffallend sei bei den Urlaubsbeschäftigungen die gewachsene Bedeutung von Essen und Trinken. Tendenziell verloren hat das Interesse an Kunst und Kultur. Brandstätter-Matuschkowitz: "Entweder man interessiert sich das ganze Jahr über dafür oder gar nicht - Kultur als Ventil im Urlaub ist von abnehmender Bedeutung".

Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt nicht

Trotz des Positiv-Trends für den heimischen Tourismus zeigte die Befragung auch negative Entwicklungen. So sind erheblich mehr Befragte als in der Vergangenheit, nämlich mehr als ein Drittel, der Meinung, das Preis-Leistungs-Verhältnis stimme in Österreich nicht. "Dabei liegt der Ansatzpunkt eher bei der Leistung, der Preis wird akzeptiert, wenn die Leistung stimmt", so die Projektleiterin. Die Hälfte der Urlauber ist aber heuer mit dem Vorsatz unterwegs, sparsamer mit dem Geld umgehen zu wollen.

Stark im Steigen ist die Zahl der Kurzentschlossenen: Bei der Befragung wussten erst 60 Prozent, wo die Reise 2003 hingehen wird, 32 Prozent zeigten sich noch unentschlossen, sieben Prozent werden heuer sicher keinen Urlaub machen.(APA)

Share if you care.