Flaschen-Vakuumverschluss

23. Dezember 2002, 10:38
posten

Das Problem ist bekannt: Hin und wieder will man einfach ein paar Weine probieren, schauen, welcher jetzt besser zu dem oder dem Essen passt, überprüfen, ob der eine wirklich besser ist als der andere, ein paar Jahrgänge von einem Wein nachvollziehen und so weiter. Und dann hat man sechs halb ausgetrunkene Flaschen, bei denen es einem irgendwie Leid tut, dass die da jetzt vor sich hin oxidieren, ausrauchen und zwei Tage später nur mehr einen Bruchteil von dem bieten, was am Tage der Eröffnung geschmacklich los war. Die Designer des dänischen Labels "Menu", die unter anderem schon mit einem bemerkenswerten Dekantier-Aufsatz mit der integrierten Belüftungs-Düse von sich reden machten, haben daher einen Stoppel konstruiert, mit dem man die Luft in der Flasche absaugen und so der Alterung vorbeugen kann. Bis zu sechs Tage hält sich die so verschlossene Flasche frisch, außerdem sieht das Ding auch noch gut aus. Der Metallring, mit dem man die Pumpe in Gang setzt, schmiegt sich ergonomisch um den Finger, außerdem ein wunderbares Spielzeug für eher nervöse Naturen. (DER STANDARD/rondo/floh/20/12/02)

Vignon Vakuumverschluss, um € 32,95 bei proidee.at
  • Artikelbild
    foto: cremer
Share if you care.