DeCSS-Prozess geht in die Endrunde

17. Dezember 2002, 10:41
posten

Kläger fordern drei Monate auf Bewährung gegen 19-jährigen DVD-Entschlüsseler

Im Prozess gegen den 19-jährigen Jon Lech Johansen, der derzeit wegen seinem Programm DeCSS vor Gericht steht, hat die Anklage gestern, Montag, in ihrem Schlussplädoyer eine dreimonatige Haftstrafe auf Bewährung gefordert. Dem Norweger wird vorgeworfen, mit seiner Software, die den DVD-Kopierschutz CSS außer Kraft setzt, die Erstellung von DVD-Raubkopien ermöglicht zu haben. Johansen wurde außerdem für die illegale Verbreitung der Software über das Internet verurteilt, berichtet die norwegische Zeitung Aftenposten. Die Höchststrafe für das Vergehen liegt nach Aussagen der Behörden bei zwei Jahren Gefängnis.

Unschuldig

Johansen hatte vor Gericht auf unschuldig plädiert. Die Umgehung des Kopierschutzes sei nicht seine Intention gewesen, er habe an dem Programm lediglich mitgearbeitet, um das Abspielen bereits erworbener DVDs ohne den Einsatz eines DVD-Players zu ermöglichen. Der Norweger hatte das Programm bereits im Alter von 15 Jahren entwickelt. In den Blick der Behörden kam er nach einer Anzeige der Motion Picture Association of America (MPAA). (pte)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Der Angeklagte bei der Arbeit

Share if you care.