Cambridge bald von einer Frau geführt?

5. Dezember 2002, 16:06
posten

Erstmals in der 800-jährigen Geschichte der englischen Universität soll eine Frau, Alison Richard, die Leitung übernehmen

Cambridge - Erstmals in ihrer fast 800-jährigen Geschichte soll die altehrwürdige Cambridge-University von einer Frau geführt werden. Der Rat der Alma mater nominierte am Mittwoch die Anthropologie-Professorin Alison Richard als Nachfolgerin des derzeitigen Vize-Kanzlers Sir Alec Broers. Die 54-Jährige soll die Amtsgeschäfte am 1. Oktober 2003 übernehmen.

Außerordentliche Qualifikationen

Dem Vorschlag muss nun noch die Wahlversammlung (Regent House) zustimmen. Die im englischen Kent geborene Richard leitet derzeit die US-Universität Yale. Der jetzige Vize-Kanzler begrüßte die Nominierung. Richard sei eine außergewöhnliche Kandidatin mit eindrucksvollen strategischen und exzellenten akademischen Fähigkeiten. Zudem verfüge sie über Erfahrungen im Finanzmanagement auf höchstem Niveau.

Die Amtszeit des Vize-Kanzlers, der in Cambridge hauptamtlich die Geschäfte der Hochschule leitet, dauert sieben Jahre. Der Kanzler ist zwar das konstitutionelle Oberhaupt der Universität, hat aber in erster Linie repräsentative Funktion. Die im 13. Jahrhundert rund 80 Kilometer von London entfernt gegründete Hochschule gehört zu den ältesten Universitätsstandorten der Welt. (APA)

  • Anthropologie-Professorin Alison Richard
    foto: cam.ac.uk
    Anthropologie-Professorin Alison Richard
Share if you care.