Das Ende der "dot-com"-Kultur

28. Oktober 2002, 18:13
5 Postings

Neuer Dresscode in der IT-Branche - Rasieren, zum Friseur und weg mit den Jeans

Zu Zeiten der "dot-com"-Revolution waren viele Unternehmen der Ansicht, dass eine entspannte und legere Umgebung für die Moral und die Produktivität der Branche eine essentielle Bedeutung haben würde, doch nun ist die Blase geplatzt und man besinnt sich wieder auf die "alten Werte".

Rasieren, zum Friseur und weg mit den Jeans

Der von ZDNet Australia befragte IT-Consultant, Paul Rush, sieht einen starken Wandel in der IT-Branche. Durch die Krise der gesamten Industrie heißt es nun für die Angestellten, wesentlich härter zu arbeiten als früher. Mit der Rückbesinnung auf die "Old Economy" und deren Werten, müssen auch IT-Angestellte einen Wandel durchmachen. Es reicht nicht mehr aus nur ein technischer Guru zu sein, man muss "lernen sich richtig anzuziehen, zu kommunizieren und die Ideale von eingesessenen Unternehmen zu adaptieren", so Rush. "Allerdings", so Rush weiter, "werden einige Elemente der "dot-com-Revolution" eines Tages wieder zurück kehren."(red)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.