Überführung von Emilia Predova-Uzunow aus Moskau wird vorbereitet

29. Oktober 2002, 13:42
posten

Derzeit würden noch einige medizinische Untersuchungen und in der Folge ein medizinisches Dokument abgewartet

Moskau/Wien - In Moskau wird gegenwärtig die Überführung der Österreicherin Emilia Predova-Uzunov, die bei dem Geiseldrama in der russischen Hauptstadt umgekommen ist, vorbereitet. Der Ehemann der Verstorbenen ist am heutigen Dienstag nach Wien zurückgekehrt. Er hatte die Leiche seiner Frau auf eigenen Wunsch nochmals gesehen, die zuvor von einer Mitarbeiterin und einem Arzt der österreichischen Botschaft in Moskau identifiziert worden war.

Die sterblichen Überreste von Frau Predova-Uzunow würden nun für die Überführung nach Österreich vorbereitet. Die russischen Behörden zeigten sich kooperationsbereit und es habe auch keine Probleme bei der Freigabe der Leiche des Opfers gegeben. Derzeit würden noch einige medizinische Untersuchungen und in der Folge ein medizinisches Dokument abgewartet. Wie Frau Irina Kratzik, eine Mitarbeiterin und enge Bekannte der Verstorbenen, zum Hergang der Identifizierung erklärte, seien den Angehörigen zuerst Fotos der Leichen vorgelegt worden, bevor sie in das Leichenschauhaus vorgelassen wurden.(APA)

Share if you care.