Toni Mörwald, Koch und Wirt

24. September 2004, 12:36
1 Posting
"Mein erstes Auto, ein

Ford Granada,

war ein Geschenk meines Vaters." Der Granada wurde von einem

Ford Scorpio

abgelöst, dem folgte bald der erste

Mercedes 300 CE.

"Für dieses Coupé habe ich damals mein gesamtes Geld zusammengekratzt."

Der Koch und Wirt des Jahres 2004 lässt, auch was Bewegung betrifft, nichts anbrennen. "Vor dem Frühstück schwimme ich 20 Minuten", danach beginnt die tägliche Tour des Erfolgswirts. "Ich spule mit meiner

Mercedes S-Klasse

350 bis 500 Kilometer ab." Toni Mörwald ist in seinen Gourmet-Tempeln jeden Tag persönlich anwesend: "Kochen ist ein Fulltimejob." Die "Lokal"-Runde startet in Feuersbrunn, führt nach Grafenegg, Krems, Oberwaltersdorf und endet in Wien. "Ich werde meist gefahren, daher kann ich während der Fahrt arbeiten oder mich erholen. An der S-Klasse schätze ich die optimale Sicherheit, dass ich genug Platz habe und dass er luftgefedert dahingleitet. Für mich gibt es ein klare Beschreibung von Luxus: Raum und Zeit." (juk, DER STANDARD, Printausgabe vom 18.9.2004)

  • "Ich werde meist gefahren."
    foto: privat

    "Ich werde meist gefahren."

Share if you care.