Nächste Pleite für Bayern

29. Oktober 2002, 23:30
32 Postings

Münchner verlieren beim AC Milan 1:2 - Chancen dank eines Lens-Erfolgs gegen La Coruna dennoch intakt - Milan, ManU und Barca in Zwischenrunde

Wien - Der FC Bayern München erlebte am Mittwoch die nächste Pleite in der Fußball-Champions League, hat aber noch eine Minimalchance auf den Aufstieg. Die Bayern mussten sich in Mailand dem AC Milan mit 1:2 geschlagen geben und halten nach vier Runden noch immer bei einem enttäuschenden Pünktchen. Dass die Hitzfeld-Elf trotzdem noch im Rennen ist, verdankt sie französischer Schützenhilfe. RC Lens besiegte Deportivo La Coruna nach 0:1-Rückstand noch 3:1. Neben Milan fixierten Manchester United (3:2 bei Olympiakos Piräus) und der FC Barcelona (1:0 gegen Lok Moskau) den Aufstieg in die Zwischenrunde.

Schlechte Ausgangssituation für Bayern

Das "Wunder von Mailand" aus dem Jahr 1988 wollte der deutsche Rekordmeister wiederholen. Damals besserte der FCB im Meazza-Stadion gegen Inter eine 1:3-Heimniederlage mit einem 2:0-Erfolg noch aus. Doch auf den Tag genau 17 Monate nach dem großen Triumph an gleicher Stätte (Final-Sieg in der Champions League gegen Valencia CF) erlebte der FC Bayern die nächste bittere Stunde. Wollen die Münchner nicht erstmals schon in der Vorrunde scheitern, müssen sie in La Coruna und gegen Lens gewinnen und La Coruna darf gegen Milan nicht gewinnen.

Serginho brachte die Italiener vor 75.000 Zuschauern in der 10. Minute mit einem Schuss von der Strafraumgrenze mit 1:0 in Führung und die Bayern noch mehr unter Druck. Doch die Bayern waren keinesfalls geschockt und reagierten mit guten Aktionen, die in er 23. Minute belohnt wurden. Tarnat sorgte unter kräftiger Mithilfe von Milan-Torhüter Dida, der sich beim Schuss ins kurze Eck überraschen ließ, für den verdienten Ausgleich.

Kahn verletzt

Nach der Pause zunächst Glück für die Bayern, dass Schiedsrichter Lubos Michel bei einer Strafraum-Attacke von Sagnol an Serginho nicht auf berechtigten Elfmeter entschied (47.). Doch wenig später ein weiterer Rückschlag. Torhüter Oliver Kahn verletzte sich bei einem Abschlag und musste durch Wessels ersetzt werden.

Weiteres Pech für die Bayern

Der wurde in der 64. Minute von der italienischen Tormaschine bezwungen. "Super-Pippo" Filippo Inzaghi brachte Milan - allerdings aus Abseitsposition - mit seinem achten Treffer in der laufenden Champions League mit 2:1 in Führung. Die Bayern drängten in der zweiten Hälfte, doch Kuffour vergab eine Riesenchance (70.), ein Elber-Kopfball landete auf der Latte (75.) wenig später blieb bei einem Foul an Santa Cruz im Strafraum die Pfeife des Schiedsrichters wieder stumm.

Lens hält Bayern im Spiel

Lens jedoch leistete den Bayern Schützenhilfe. Roy Makaay brachte La Coruna mit seinem fünften CL-Treffer (15.) zwar in Führung, doch Coulibaly (61.), Moriera (79.) und Thomert (84.) drehten die Partie noch um.

Gruppe E: Erster Sieg für Newcastle

In Gruppe E ist nach dem ersten Sieg von Newcastle United alles offen. Die Engländer besiegten dank eines Treffers von Griffin (62.) Juventus Turin mit 1:0, Dynamo Kiew setzte sich gegen den regierenden UEFA-Cup-Champion Feyenoord Rotterdam sicher mit 2:0 durch. Juventus führt vor den ausstehenden zwei Runden vor Dynamo Kiew (je 7 Punkte), Feyenoord (5) und Newcastle (3).

Gruppe F: ManU weiter, Leverkusen darf hoffen

In Gruppe F machte Manchester United alles klar, Bayer Leverkusen hat beste Chancen auf den zweiten Platz. Blanc und Veron brachten ManU nach einer Stunde mit 2:0 in Führung, Olympiakos schaffte aber den Ausgleich, ehe Scholes (84.) den Auswärtssieg fixierte. Leverkusen besiegte Maccabi Haifa mit 2:1 und hält nun bei sechs Zählern, Maccabi und Olymapiakos haben je drei auf dem Konto.

Gruppe H: Vierter Sieg für Barca, Brügge vor Galatasaray

In Gruppe H ist der FC Barcelona weiter. Die Katalanen bezwangen zu Hause Lok Moskau mit 1:0 (Frank de Boer/75.) und feierten damit den vierten Sieg im vierten Spiel. FC Brügge wahrte mit einem 3:1-Heimsieg gegen Galatasaray Istanbul die Chance, die Belgier (5 Punkte) überholten mit dem ersten Sieg die Türken (4), auch Lok Moskau (1) darf noch ein bisschen hoffen. (APA)

Gruppe E:

  • Dynamo Kiew - Feyenoord Rotterdam 2:0 (1:0) Kiew. Tore: Chatskewitsch (16.), Belkjewitsch (47.)

  • Newcastle - Juventus Turin 1:0 (0:0) Newcastle, 40.000. Tor: Griffin (62.)

    Gruppe F:

  • Olympiakos Piräus - Manchester United 2:3 (0:1) Tore: Choutos (70.), Djordjevic (74.) bzw. Blanc (21.), Veron (59.), Scholes (84.)

  • Bayer Leverkusen - Maccabi Haifa 2:1 (1:0) Leverkusen, 22.500/ausverkauft. Tore: Babic (45.), Juan (68.) bzw. Pralija (53.)

    Gruppe G:

  • RC Lens - Deportivo La Coruna 3:1 (0:1) Lens, 38.000. Tore: Coulibaly (60.), Moreira (79.), Thomert (84.) bzw. Makaay (15.)

  • AC Milan - Bayern München 2:1 (1:1) Meazza-Stadion, 75.000/ausverkauft. Tore: Serginho (11.), Inzaghi (64.) bzw. Tarnat (23.)

    Gruppe H:

  • FC Barcelona - Lokomotive Moskau 1:0 (0:0) Barcelona. Tor: Frank de Boer (76.)

  • FC Brügge - Galatasaray Istanbul 3:1 (1:0) Brügge, 30.000. Tore: Martens (45.), Verheyen (72.), Saeternes (91.) bzw. Fabio (56.)
    • Bild nicht mehr verfügbar

      Pech für die Bayern und Oliver Kahn. Der Keeper der Münchner verletzte sich bei einem Abschlag und musste durch Wessels ersetzt werden.

    • Bild nicht mehr verfügbar

      Adama Coulibaly (Lens) sorgte mit seinem Tor zum 1:1 gegen Deportivo La Coruna für den Umschwung. Die Bayern nahmen diese Tatsache mit Freude zur Kenntnis.

    • Bild nicht mehr verfügbar

      Paul Scholes fixierte Manchester United's Teilnahme an der Zwischenrunde

    • Bild nicht mehr verfügbar

      Newcastle feiert ausgerechnet gegen Juventus seinen ersten Sieg. Torschütze Andy Griffin (Mitte) wurde dementsprechend umjubelt.

    Share if you care.