ÖVP gewährt Einblick in Wahlprogramm

18. Oktober 2002, 12:58
19 Postings

"Kontrastprogramm zu rot-grün in Deutschland" - Gegen "Mehr Steuerung und mehr Schulden" - Lopatka kündigt "entsprechende Persönlichkeiten" an

Graz - Einblicke in das Wahlprogramm der ÖVP, das am kommenden Wochenende in Alpbach vorgestellt wird, gewährte Wahlkampfleiter Reinhold Lopatka am Freitag in Graz: Es sei ein "Kontrastprogramm zum deutschen rot-grünen Regierungsprogramm" und stehe im Gegensatz zum dort enthaltenen Credo "Mehr Steuern und mehr Schulden". Der Intensivwahlkampf wird ganz auf Bundeskanzler Wolfgang Schüssel zugeschnitten sein und im "fairen Wettstreit der kompetenteren Personen ausgetragen", so Lopatka.

Die rot-grüne Regierungsbildung in Deutschland solle als "Warnsignal" verstanden werden, wobei Lopatka in der Wahlwerbung insbesondere auf das Viertel noch unentschlossene Wähler abzielt. Die ÖVP liege nach eigenen Umfragen stabil bei 33 Prozent, in der Steiermark sei es Ziel, die Kluft von 21 Prozent zwischen in den letzten Landtags- und Nationalratswahlen zu verkleinern. Man setze stark auf die "Gusenbauer-distanten Wähler der SPÖ" und habe den Steiermark-Tag am 11. November mit allen ÖVP-Regierungsmitgliedern auch schwerpunktmäßig auf SPÖ-Hochburgen mit Start in Leoben ausgelegt.

Das in Alpbach präsentierte "Österreich-Programm" wird die inhaltlichen Schwerpunkte zusammenfassen: Familie, Bildung, Sicherheit, Jugendbeschäftigung, "echte soziale Gesinnung". Auch fünf Wochen vor der Wahl sage man, dass eine steuerliche Entlastung erst 2004 möglich sein wird. Dass die SPÖ mit Josef Broukal einen prominenten Überraschungskandidaten vorgestellt hat, quittierte Lopatka mit der Bemerkung: "Sein Glanz wird nicht die Sicht auf die entscheidende Frage verstellen, wer Bundeskanzler wird." Die ÖVP verfüge über ein Regierungsteam, das keine Schwachstelle habe. Außerdem werde es "entsprechende Persönlichkeiten" noch auf der Bundesliste geben, kündigte der Wahlkampfleiter an. (APA)

  • VP-Wahlkampfleiter Reinhold Lopatka
    foto: standard/cremer

    VP-Wahlkampfleiter Reinhold Lopatka

Share if you care.