HP präsentiert neue Unix-Serverfamilie

15. Oktober 2002, 14:53
1 Posting

Serie 05 kommt in drei Modellreihen

Mit der Serie 05 erweitert Hewlett-Packard sein Angebot an Unix-Servern. Die neuen Systeme präsentieren sich mit einem bis acht Prozessoren, auf denen das Betriebssystem HP-UX läuft. Die Server sind speziell auf Abteilungs- und Unternehmens-Rechenzentren ausgerichtet und lassen sich nach Aussage von HP auf zukünftige Prozessoren aufrüsten. Gemeinsam mit den niedrigen Einrichtungskosten ließen sich auf diese Weise günstige Werte bei der Berechnung der Gesamtbetriebskosten erreichen, so HP in einer Presseaussendung.

Serie 05 kommt in drei Modellreihen

Die Serie 05 setzt sich aus drei Modellreihen zusammen. Die HP-Server RP2405 mit Ein- und Zweiprozess-Konfiguration, die HP-Server RP5405 für zwei und vier CPUs und die Reihe RP7405 mit zwei, vier und acht CPUs. Alle drei Systeme werden mit dem PA-800-Prozessor betrieben, als Betriebssystem verwendet der Hersteller das Unix-System HP-UX11i. HP verspricht dem Nutzer Hochverfügbarkeitsfunktionen wie dynamische Lastenverteilung für Prozessoren und Arbeitsspeicher, Reserve-Speicherchips sowie die Integration von HP MC/ServiceGuard mit kommerziellen Applikationen. Zur Fehlervermeidung und –behandlung ist außerdem der Event Monitoring Service integriert.

Über ein Chassis-Upgrade können die Rechner mit PA-RISC-Prozessoren ausgerüstet werden, Modelle der Reihen RP7405 und RP5405 sollen auch auf Intel-Itanium-Prozessoren aufrüstbar sein. Die neuen Servermodelle sind ab sofort im Handel erhältlich, zur Preisgestaltung hat sich HP bis jetzt noch nicht geäußert. (pte)

Share if you care.