VIENNALE: Filme über Yves Saint Laurent

15. Oktober 2002, 12:50
1 Posting

Yves Saint Laurent gewährte dem jungen Regisseur Teboul monatelang Zugang zu den Ateliers und privaten Archiven und gab ihm lange Interviews. Für den Dokumentarfilm, der am 25. Oktober bei der VIENNALE läuft, verlosen 2x2 Karten

Yves Saint Laurent sitzt auf einem goldenen Stuhl, ein Bein vorgestreckt, darauf die rechte Hand mit der Zigarette gestützt, den Blick abgewandt. Ein paar Stühle weiter hockt Moujik III, die geduckte Gestalt einer französischen Bulldogge. Der schwere Atem des Hundes begleitet rhythmisch die schleppenden Worte seines Herrn. Saint Laurent spricht von seiner Kindheit an der algerischen Küste vor dem Unabhängigkeitskrieg, davon, wie sein Vater ihn vergöttert hat, und von den schönen Frauen, die ihn stets umgaben. Nie wieder sei er später so glücklich gewesen wie in dieser Zeit.

Die Gegenwart der Vergangenheit zu zeigen war einer der Hauptbeweggründe des Filmregisseurs David Teboul, als er im November des Jahres 2000 die Avenue Marceau betrat, um einen der letzten Großen in der Haute Couture zu porträtieren.

Der 34-jährige Teboul hat erst wenige Filme gemacht. Und doch hat der schüchterne Yves Saint Laurent ausgerechnet ihm und nur ihm ein langes Interview gegeben und ihm monatelang Zugang zu den Ateliers und privaten Archiven gewährt. Warum? Weil er mit dem nüchternen Konzept eines Kunstfilms die nüchterne Arbeit eines Künstlers zeigen wollte, sagt der Regisseur, «nicht die Mode und nicht den Glamour».

Gewinnspiel

Für den 25.10.2002
15:30 | Stadtkino "YSL Le temps retrouvé"
verlosen wir 2x2 Karten.

>>> zum Gewinnspiel


Für den 26.10.2002
15:30 | Stadtkino "YSL 5, avenue Marceau 75116 Paris"
verlosen wir 2x2 Karten.

>>> zum Gewinnspiel


Die diesjährige VIENNALE findet von 18. - 30. Oktober statt.

VIENNALE
  • Artikelbild
    foto: viennale
Share if you care.