Deutsche Intellektuelle: Terror nicht mit Krieg beantworten

4. Oktober 2002, 14:48
posten

Wissenschaftler und Künstler für Solidarität mit kritischen US-Kollegen

Berlin - Kurz vor dem Jahrestag des Beginns der Bombardierung Afghanistans haben 120 deutsche Wissenschaftler und Künstler die Politik aufgefordert, den Terrorismus in der Welt nicht mit Krieg zu beantworten. In einer am Freitag veröffentlichten Erklärung der "Aktion für mehr Demokratie" bekunden sie gleichzeitig ihre Solidarität mit ihren amerikanischen Kollegen, "die sich der Kriegspolitik der Bush-Administration widersetzen".

Die Erklärung hat unter anderem auch Literatur-Nobelpreisträger Günter Grass mit unterzeichnet.(APA/dpa)

Share if you care.